Einer der schönsten Klettersteige, wenn nicht unser Lieblings-Via Ferrata ist in den Brentner Dolomiten. Der Bocchette Klettersteig ist eine abwechslungsreichere Klettersteigrunde in den Brentner Dolomiten – ein eher unbekanntes Teilstück der Dolomiten – östlich von Bozen/Treno gelegen. Alle Infos zu diesem spannenden Tagestrip ab Madonna di Campiglio mit Wanderkarten, Anreise und Wegbeschreibung im Blog. Natürlich auch wie immer mit unseren Lieblings-Fotostellen.


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Der schönste Bänderklettersteig in den fast vergessenen Brentadolomiten. Außerhalb der zentralen Dolomiten – und nicht direkt an Hauptverkehrswegen oder größeren Städten gelegen – ist die Brenta ein echter Geheimtipp. Das harte Dolomitgestein und einige kleinere Gletscher schufen hier ein beindruckendes Landschaftsbild mit oft senkrecht hochreichenden, massiven Felswänden.

In diesen Wänden finden sich hier und dort Einschnitte eingelagert – sie zeigen sich in der Brenta besonders oft als Band, das eine Felswand durchschneidet. Seilsicherungen machen diese Region auch weniger erfahrenen Bergsteigern zugänglich. 

Der Bocchette Klettersteig in den Brentner Dolomiten: Die leichteren und ungesicherten Stellen würzen das Bergabenteuer  – Schwindelfreiheit ist hier Voraussetzung für fotografische Bergsteigerfreude. Die klassische Zweitagestour mit dem Abschnitt „Bochette Centrale“ umrundet die Hauptgipfel der Brenta.  Foto. Tourismusverband Madonna di Campiglio

Wegbeschreibung Via Ferrata in der Brenta – Bocchette Klettersteig

Vom Parkplatz an der Vallesinella-Hütte führt der Wanderweg zunächst leicht bergauf durch dichten Wald zur Casinei-Hütte und zur Brentei-Hütte. Für eine Übernachtung auf der Alimonta-Hütte (empfohlen) kurz vor der Brentei-Hütte abbiegen und den steilen Steig durch alpine Rasen und einige Geröllpassagen zur Alimonta-Hütte aufsteigen. 

Der zweite Tag startet über einen steinigen Pfad bis zum Sfulmini Gletscher (Vorsicht: Steinschlaggefahr, Gletscherspalten!). Von der Bocca degli Armi (2749m) beginnt der Klettersteig über einige kürzere Leitern. Nach einem schnellen und markanten Spreizschritt führt der Weg über einige leichte, exponierte Felsbände. Entlang der Ostflanke überquert der Klettersteig zudem eine größere Schlucht (Fotospot). Nach einem weiteren längeren Band folgt die berühmte und alleinstehende Felsnadel Bocchetta di Campanile Basso (Fotospot). 

Wanderkarte Bocchette Via Ferrata ab Madonna di Campiglio. Los gehts an der Valesinell Hütte (Parkplatz und Haltestelle) und hoch geht es zur Brentei Hütte, nun im Uhrzeigersinn den gut ausgeschilderten Klettersteig begehen. Alternative: Für ein Sonnenaufgangsfoto kann in der Tosa-Hütte (Pedrottini) übernachtet werden. Hierzu ab dem Bocca di Brenta nur etwa 100 Höhenmeter nach Südosten direkt zur Hütte absteigen. Gleicher Weg zurück.

Von hier schließt sich neben einigen Bändern viel Gehgelände bis kurz unterhalb der Bocca di Brenta an, wo der Klettersteig endet. Von dort entweder den direkten Abstieg wählen oder einen kurzen Abstecher zur Tosa-Hütte nehmen. Der abschließende Abstieg führt zunächst über einige seilversicherte Steige und Geröllpassagen. Später über leichte Wanderwege zur Brentei-Hütte und zurück zum Ausgangspunkt absteigen.

Das schönste Gebirge der Welt erleben: Die 30 schönsten Fotospots und Wanderungen in den Dolomiten. Dieses Buch ist Wanderführer, Bildband und Fotokurs in einem. Wir präsentierten 30 lohnende Wanderungen zu den schönsten und eindrucksvollsten Fotospots in den Dolomiten.

Fototipps Via Ferrata in der Brenta – Bocchette Klettersteig

Entlang des oft senkrecht abschüssigen Klettersteigs finden wir zahlreiche Fotomotive. Den atemberaubenden Tiefblick fangen wir meist am besten mit einem Weitwinkelobjektiv ein. Eigensicherung und Sicherung der Ausrüstung nicht vergessen. Die alleinstehende Felsnadel Campanile Basso, die Schlucht am Klettersteig und der Sfulmani Gletscher sind besonders spannende Motive. Der Kargletscher liegt zumeist im Schatten und fordert fotografisches Fingerspitzengefühl. Der Sonnenuntergang an der Alimonta-Hütte mit den glühenden Brentawänden ist oft alleine schon die Reise wert.

Nicht vergessen: Eigensicherung von Mensch und Material.

Die Brenter Dolomiten zu Sonnenuntergang. Foto: Tourismus Madoona di Campiglio. Wie planst du ein Berg-Fotoshooting? Wie machst du immer wieder beeindruckende Bilder von Bergen, Seen, Almen und im Schnee? Lerne alles bei einem einzigartigen Mountain Moments Foto-Workshop.

Informationen Via Ferrata in der Brenta – Der Bocchette Klettersteig

Anreise: Über A22 Brenner-Autobahn bis Ausfahrt San Michele a. A. – Mezzocorona und weiter bis Madonna di Campiglio ab. Im Ortszentrum über eine schmale Straße bis zur Vallesinella-Hütte. Die Zufahrt ist je nach Saison eingeschränkt: Teilweise Autoverbot!

Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn bis Trento und per Bus nach Madonna di Campiglio. Von hier den Shuttlebus zur Vallesinella-Hütte nehmen. 

Schwierigkeit: schwierig

Dauer: 12,5h, 18,6km

Aufstieg/Abstieg: 2190hm/2190hm

Höchster/tiefster Punkt: 2839m/1522m 

Einkehrmöglichkeit: Vallesinella-Hütte, Casinei-Hütte, Brentei-Hütte, Alimonta-Hütte, Tosa-Hütte

Start/Ziel: Vallesinella-Hütte (Koordinaten: geogr. 46.206080, 10.852160)

Sicherheit/Besondere Gefahren: Kurzer Gletscherübergang! Steigeisen/Grödel empfehlenswert (Altschneereste). Klettersteigausrüstung, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit notwendig.

Unser Dolomiten-Fotoguide: 30 Panorama-Wanderungen mit den schönsten Fotospots entdecken

Dein Dolomiten Wander- und Fotoreiseführer! 30 Wanderungen und 90 Fotospots, 198 Seiten Inspiration und Information für Wanderer, Bergliebhaber und Fotografen.

Die Wanderung ist eine unserer Lieblingstouren und deshalb haben wir sie in unser Buch aufgenommen:

Wanderbuch: Dolomiten – Die 30 schönsten Wanderungen und Fotospots

Wenn du einen längeren Urlaub in den Dolomiten planst, oder öfter hier wandern gehst, solltest du dir unbedingt gleich unseren Wander- und Fotoguide Dolomiten anschauen. Hier haben wir dir die schönsten Fotolocations und Wanderungen der Region zusammengefasst.

In verschiedene Schwierigkeitsstufen aufgeteilt findest du hier sicher und einfach die schönsten Reiseziele und Wanderungen in Südtirol.

Neben GPS Tracks, Wanderkarten und allen Infos erhälst du viele inspirierende, grossformate Bilder von Profifotografen. So kannst auch du ganz einfach deine Erlebnisse in tollen Bildenr festhalten – und Profifotografen erhalten viele wertvolle Tipps der lokalen Bergprofofotografen.

Jetzt das wunderbare Mountain Moments Coffeetable-Buch Dolomiten-Fotoguide anschauen und direkt bestellen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.