Der Klettersteig „Lustige Bergler Steig“ in den Kalkkögeln beeindruckt durch seine Vielfalt und sein Abwechslugnsreichtum. Entdecke alle Infos, Karte und Wegbeschreibung in diesem Blog. Wie immer haben wir ausserdem die schönsten Fotomotive auf dieser herausforderden Wandertour nahe Innsbruck zusammengestellt. Komm mmit zu einem unserer liebsten Via Ferrata in Tirol!

Der Lustige Bergler Steig erinnert mit seinen traditionellen Klettersteigen an die Südalpen und wird deshalb oft die “Kleine Brenta in Tirol” genannt. 

Vergleichbar mit den Türmen und Bändern in den Brenta-Dolomiten in Italien schlängelt sich dieser Klettersteig zu einem Gipfel-Dreierlei. Wenn auch deutlich weniger mächtig, so ist die Charakteristik nicht von der Hand zu weisen: die steilen Felsbänder und die vielen spitzen Felsnadeln sind Garant für eine abwechslungsreiche, einfache Kletterei. 

Die Brenta Nordtirols – ein vielleicht etwas gewagter Name, aber wir jedenfalls fühlten uns an die klassischen Klettersteige der Dolomiten erinnert (und insbesondere an die der Brenta)


Über den Autor
Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Der Verein „Lustige Bergler“ hat diesen wunderbaren Steig über den östlichen Teil der kleinen Kalkkögel-Gruppe erschlossen.  Der Steig umrahmt den Zentralen Widdersberg und führt insgesamt über drei Gipfel. Vor allem das Band um den Turm im Mittelteil und die vielen Felsnadeln erinnern an die großen klassischen Klettersteige der Brenta. Doch muss man hier nicht sonderlich weit reisen: Für diesen illustren Steig genügt eine 40-minütige Busfahrt zur Axamer Lizum: schon geht es in die Mini-Brenta von Innsbruck.

Auch ist der Steig für einen Via Ferrata nicht sonderlich schwer. Die schwierigen Passagen halten sich in engen Grenzen und sind meist nur wenige Meter lang. Trittsicher und Schwindelfrei sollte man dennoch sein.

Wegbeschreibung  Klettersteig Kalkkögel Axamer Lizum

kalkkögel, ampferstein, axamer lizum, klettersteig, lustige bergler steig

Der Aufstieg zum Ampferstein in der Gegenhangperspektive. Im steilen Aufstieg nach dem Sattel an der Kreuzung links halten. Der Steig ist recht gut markiert und relativ einfach zu finden.

Der Zustieg des Klettersteigs beginnt am Parkplatz des Skigebiets Axamer Lizum.

Durch die Talstation des Skigebiets gehen und auf der Skipiste bzw. Wiese links durch ein kleines Gatter bergauf entlang eines kleinen Walls Richtung Birgitzköpflhaus/Halsl.

An der Weggabelung am Waldrand rechts halten und bis zum Halsl ansteigen.

Am Halsl-Sattel rechts abbiegen und steil in Spitzkehren Richtung Ampferstein (2556 m) steigen und an der Abzweigung links.

Die Kalkkögel von der Nockspitze aus gesehen. Der Steig führt links im Bildhintergrund auf den hier sichtbar höchsten Punkt (Ampferstein) quasi gerade aus hoch. Im weiteren Verlauf führt der Steig entlang des berggrats und endet im rechten Bildhintergrund auf dem ersten schneebedeckten Bergrücken. Etwas weiter rechts wäre die Hoadl-Bergstation der Axamer Lizum zu sehen.

Der erste Hochpunkt ist der Ampferstein. Von dort geht es in eine Scharte und über einen breiten Grat zum nächsten Gipfel. Nach einem engen Durchschlupf und einer weiteren Rinne führt der Weg gestuft auf die Marchreisenspitze. Hier sind die schwierigen Stellen geschafft und man folgt weiter dem Weg zur Malgrubenscharte (Abstiegsmöglichkeit ins Lizumer Kar). 

Südlich an der Malgrubenspitze vorbei führt der letzte Wegabschnitt zur Hochtennspitze. Der Abstieg geht über den Sattel steil in Richtung Hoadlsattel bzw. Berggstation Hoadl. Vor dem Sattel hat man die Möglichkeit, rechts über Hochtennboden, Widdersbergsattel und das Lizumer Kar zurück zum Ausgangspunkt zu gehen.

Karte Klettersteig Axamer Lizum / Kalkkögel: Lustige Bergler Steig. Diese Variante einer Wanderung hier ist landschaftlich eindrucksvoll und ruhig, da sie nicht unmittelbar durch das Skigebiet führt. Wer etwas gehfauler ist, kann auch über den Hoadlsattel kurz zur Bergstation Hoadl aufsteigen und den restlichen Rückweg in der Bergbahn bewältigen. Oder in umgekehrter Richtung starten und mit der Bahn die Höhenmeter zurücklegen. Wir finden die Version wie im Text beschrieben beeindruckender.

Alternative zum Kalkkögel Via Ferrata

Bei Zustieg über die Kemater Alm ergibt sich eine schöne, einsamere Wanderung mit anschließender Gipfelferrata.

Wer die Tour in entgegengesetzter Richtung geht und mit dem ÖN anreist, kann seine Tour über die Nockspitze bis Innsbruck oder über den Hohen Burgstall bis ins Stubaital individuell verlängern.

Fototipps  Kalkkögel

kalkkögel, ampferstein, axamer lizum, klettersteig, lustige bergler steig

Mit malerischem Ausblick ins Stubaital

kalkkögel, ampferstein, axamer lizum, klettersteig, lustige bergler steig

Eigentlich kann man seine Dolomoten-Abenteuer auch fast in Innsbruck erleben! Die Mini-Dolomiten in Tirol verzücken uns immer wieder erneut. Wenn auch du lernen willst, solche Bilder zu erstellen, schau bei unseren Foto-Workshops in Innsbruck und Tirol vorbei.

kalkkögel, ampferstein, axamer lizum, klettersteig, lustige bergler steig

Die Kalkkögel sind von fern wie auch von nah ein echter Blickfang. Der Ausblick ins Stubaital, Inntal und Richtung Innsbruck über die Nockspitze ist hier oben besonders eindrucksvoll. 

Lerne die Feinheiten der Landschaftsfotografie bei einem Mountain Moments Foto-Workshop. Foto-Tipps und -Tricks für Einsteiger, fundiertes Foto-Fachwissen für Profis direkt an den schönsten Locations der Alpen.

Beim Fotografieren der Kletteraction bitte auch an die eigene Sicherheit und die Sicherung des Materials denken. 

Informationen  

Anreise: 

Öffentliche Verkehrsmittel: Per Bus L1 oder L2 von Innsbruck Zentrum bis Axamer Lizum Skigebiet. 

Schwierigkeit: mittel-schwer

Dauer: 7h, 13,5km   

Aufstieg/Abstieg:  1510hm / 1510hm   

Höchster/tiefster Punkt: 2620m / 1553m  

Einkehrmöglichkeit:

Start/Ziel: Parkplatz Axamer Lizum (Koordinaten: geogr. 47.195724, 11.302511)  

Beste Zeit: Juni-Oktober

Tipps: Mit ausreichend Trittsicherheit und Erfahrung ist ein Klettersteig-Set nicht zwingend notwendig.

Besondere Gefahren: Absturzgefahr insb. bei Altschneefeldern im Frühsommer (evtl. Steigeisen oder ähnliches Mitführen)

Mehr Ideen für deinen aktiven Kurztrip in und um Innsbruck? Sichere dir jetzt unsere „Outdoor Bibel“ für deinen Innsbruck-Urlaub

Innsbruck ist einmalig! Wir können dir das aus eigener Erfahrung 100% bestätigen – nicht ohne Grund ist der Autor seit rund 10 Jahren in Innsbruck. Und weil es in Innsbruck so wunderbar ist, haben wir eine Hommage an die Sportmöglichkeiten und Naturerlebnisse der Stadt zusamemngefasst. Erfahre in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck die schönsten Sommer- und Winter-Tipsfür deinen perfektes Bergerlebnis.
Du willst zu den schönsten Plätzen und schönsten Orten? Dann ist das Buch genau das Richtige für dich. Auf satten 302 Seiten haben wir die 60 (+15) Bergabenteuer rund um die Stadt in den Tiroler Bergen gepackt. Viele große Bilder zeigen dir, was dich erwartet, eine Karte, alle Infos zum Nacherleben inklusive GPS-Tracks vervollständigen das Outdoor Sport Buch.
Das Buch ist nicht nur informativ, sondern auch hochwertig und modern gestaltet. Großflächige, professionelle Fotos zeigen dir die schönsten Plätze und inspirieren dich in die Berge zu gehen und neue Abenteuer zu erkunden. Für Fotografen und Alpen-Panorama-Fans sind zudem viele nützliche Tipps und Fotospots auf den Bergtouren beschrieben.
Hier kannst du die „Outdoor Bibel“ für Innsbruck direkt bestellen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.