Berge, See, Almenidyll: dafür steht für viele Besucher und Einheimische die Schweiz. Wir zeigen dir in diesem Artikel die schönsten Aussichtspunkte und Fotospots der Schweiz. Diese Fotospots sind auch gleichzeitig die lohnendsten Sehenswürdigkeiten und Aussichtspunkte in den Schweizer Bergen. Zu jedem Fotospot und Sehenswürdigkeit findest du nützliche Infos zur Anreise und wie du dein begehrtes Bild schießen kannst.

 

Wie jede Auswahl ist auch dieser Auswahl an Fotolocations in der Schweiz tief subjektiv. Wir bei Mountain Moments lieben natürlich die Berge und Berglandschaften, daher sind diese vielleicht etwas überrepräsentiert.

Wir möchten euch dazu inspirieren, nicht nur die bekannten Fotospots abzugrasen sondern euch hiermit aktiv ermuntern eure eigenen Lieblingsorte zu finden und fotografisch zu erkunden.


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments, Outdoor-Profifotograf, Journalist, Sozialwissenschaftler und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Die schönste Orte der Schweiz ziehen Fotografen magisch an. Teils bist du an diesen Orten natürlich nicht alleine, insbesondere, wenn sie einfach mit Auto oder Seilbahnen erreichbar sind. Wer diese Liste der schönsten Fotospots ansteuert, muss damit rechnen, nicht der einzige Fotograf zu sein.

Wichtig ist uns, dass ihr beim Fotolocation suchen folgende Grundregeln beachtet:

  • Hinterlasst keinen Müll! Verlasst den Fotospot im Zweifelsfall sauberer, als ihr in vorgefunden habt.
  • Haltet euch an die speziellen Regeln vor Ort: Einige der genannten Fotospots befinden sich auf Privatgelände, behandelt dies so, als wäre es euer eigenes Eigentum und tretet den Inhabern mit Respekt und Dankbarkeit gegenüber. Teilweise gelten spezifische Regeln für das veröffentlichen dieser Locations, diese solltet ihr ebenso beachten.
  • Respektiert andere Fotografen, Menschen, Tiere und die Natur. Wir haben nur ein Leben und einen Planeten, wäre doch schade, wenn wir die Schönheit der Natur nicht gemeinsam genießen und nicht für die Nachwelt erhalten könnten.

Wer diese Grundregeln beachtet sichert nicht nur sich selbst ein schönes Fotoerlebnis, sondern kann auch gemeinsam mit anderen die schönsten Fotolocations für Landschaftsfotografen in der Schweiz nachhaltig genießen und sich daran erfreuen. Freude mehrt sich bekanntlich, wenn man sie teilt.

Übrigens: Wir haben eine Übersicht mit den besten Fotospots in den Alpen und Europa. Du bist herzlich eingeladen, deine Fotospots mit uns zu teilen

Fotospots Schweiz: Die 9 schönsten Orte und Sehenswürdigkeiten der Schweiz

 

1.      Gasthaus Äscher und der Seealpsee im Alpstein

Das Gasthaus Äscher im Alpstein-Massiv gitl als das berühmteste Gasthaus der Welt.
Foto: C. Regg

Das berühmteste Gasthaus der Welt versteckt sich unter einem massiven Felsvorsprung in der Nordostschweiz. Das Gasthaus Äscher hat es binnen wenigen Jahren zu zweifelhafter Berühmtheit gebracht und gilt als seit den 2010er Jahren als einer der meistbesuchten Punkte der Schweiz.

Die Schönheit des Ortes wollen wir dem Gasthaus nicht absprechen, vielmehr auf die weitern atemberaubenden Sehenswürdigkeiten und Fotospots in der Region Alpstein aufmerksam machen. Die steile Felsplatten rund um den Säntis bieten insbesondere an der Saxer Lücke, dem Schäfler und am Seealpsee beeindruckende Fotomotive, die – mehr oder weniger – leicht erreichbar sind.

Foto Workshop Alpstein Bergwandern

landschaftsfotografie tipps, landschaftsfotografie

Der Fotospot am Seealpseen mit Säntis im Hintergrund. Einer der besten Fotospots der Schweiz.

Doch aufgepasst: der Säntis ist der niederschlagsreichste Ort der Alpen und die Wanderwege erfordern Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.

Hier im Alpstein-Massiv halten wir nicht ohne Grund wir einen unserer beliebten Fotoworkshops ab. Wenn du dir alpines Bergwandern zutraust, du Lust auf authentische Bergfotografie hast und diese malerische Region mit Gleichgesinnten oder bei einem Privatkurs zu entdecken möchtest, bist du herzlich eingeladen.

2.      Der Schweizer Paradeberg: Das Matterhorn

Das Matterhorn spiegelt sich im Riffelsee. Tipp: Schnell sein, nur morgens sind hier keine hunderte anderer Touristen.

Die wohl bekannteste Sehenswüprdigkeit der Alpen: Das Matterhorn mit Spiegelung im Riffelsee

Die Gornergratbahn mit Matterhorn

Auch Mountainbiken lässt es sich oberhalb Zermatt hervorragend. Der Autor mit einem 10-Sekunden Autotimer-Selfie ;)

Das Matterhon ist das Wahrzeichen der Schweiz und zählt als eine Bekanntesten der Iconic Places weltweit. Natürlich darf das Matterhorn daher in dieser Liste auch nicht fehlen, wenngleich der starke touristische Andrang und die hohen Kosten ein wenig die Aussicht auf diesen Traum-Berg trübt. Der beste Fotospot ist am Riffelsee, hier spiegelt sich das majestätische Matterhorn besonders schön. Beste Zeit für das berühmte Alpenglühen ist jeweils der Sonnenaufgang (Tipp: Pünktlich zum Sonnenaufgang nur zu Fuß erreichbar.)

Die Anreise zum Fotospot ist weniger trivial und wesentlich teurer als man glauben mag: Mit Zug/Auto nach Täsch, hier umsteigen in die Bahn nach Zermatt. Dort in die Talstation der Gornergratbahn wechseln und bis Station Rotebboden fahren. Der Riffelsee liegt etwa 100 Höhenmeter unterhalb der Bahnstation.

 

3.      Biancograt – Der weiße Streifen

Der Biancograt gilt unter Alpinisten und Bergliebhabern als der schönste hochalpine Grat der Alpen und vielleicht sogar weltweit. Das weiße Band aus Schnee und Eis scheint nicht nur, sondern klebt tatsächlich auf dem Grat zum Piz Bernina, der einzige Viertausender der Ostalpen.

So beliebt der Biancograt bei Alpinisten ist, für Einsteiger ist die Begehung nicht zu empfehlen. Einen wunderbaren Ausblick zum Biancograt erhält man allerdings mit der Seilbahn auf die Diavolezza (Startpunkt Talstation Diavolezza Seilbahn am Berninapass) und vom Gipfel der Morteratsch Seilbahn (Ausgangspunkt St.Moritz im Engadin bzw. Silvaplana Surlej).

Vorsicht: Den Biancograt zu begehen ist ein ernsthaftes alpines Unterfangen und definitiv nichts für Einsteiger oder Amateure. Hochalpines Gelände, Gletscher und Absturzgefahr.

 

4.      Gletscherblick Aletschgletscher (Bettmeralp, Eggishorn)

Der Aletschgletscher im Abendlicht vom Eggishorn fotografiert, Foto: S. Ferrara

Die imposantesten Gletscher der Alpen findet man noch immer in den zentralen Schweizer Alpen. Besonders schön und auch einfach zu erreichen ist der Blick auf den Aletschgletscher – der längste und größte Gletscher der Alpen – vom Eggishorn ab Bettmeralp. Den Aussichtspunkt am Eggishorn (2.926 m) im Kanton Wallis erreicht man in nur 15 Gehminuten von der Bergstation der Seilbahn – Startort der Runde ist Fiesch/Bettmeralp.

 

5.      Genfer See – Dents du Midi und das Schloss Chillon

Das sprichwörtlich malerisch gelegene Schloss Chillon am Genfer See. Unser Lieblungsmotiv nimmt die Dent du Midi in den Bildhintergrund. Foto: A. Caramello

Einer der historisch allerersten „Fotospots“ der Alpen liegt am Schloss Chillon. Noch lange bevor überhaupt Fotokameras und die Fotografie erfunden wurden, reisten bekannte Maler aus aller Welt an den Genfer See um das majestätisch gelegene Schloss Chillon zu malen. Als Hintergrund wählten sie nicht zufällig die spitzen Felszacken der Dents du Midi.

Dieses Motiv hat sich zum Glück bis heute kaum verändert, auch wenn natürlich deutlich mehr Häuser am Genfer See – einem der Zentren der internationalen Politik und des Geldadels – stehen.

Gute Fotospots liegen Nähe dem Bahnhof Veytaux-Chillon sowie in den Hügel darüber. Wer es eilig hat bleibt am Autobahnparkplatz der A9 Aires de Repos Pertit in Fahrtrichtung Süden stehen und genießt den Ausblick ins Wallios und über den Genfer See

 

6.      Die Königin der Berge: Ausflugsziel Rigi

Der Ausblick von der Königin der Berge Richtung Süden Foto: Rigi.ch

Die „Königin der Berge“ ist einer der beliebtesten Aussichtsberge der Schweiz. Die Rigi liegt malerisch zwischen Vierwaldstättersee, Luzern, und Zugersee und ist besonders durch seine leichte Erreichbarkeit ein beliebtes Ausflugsziel und Sehenswürdigkeit. Von allen Seiten führen Berg- und Seilbahnen auf die Schweizer Königin der Berge“.

Fotografen sollten die Aussichtsplattform Känzeli ansteuern – idealer Zeitpunkt ist zu Sonnenuntergang. Von der Aussichtsplattform überblickt man die imposante Alpenkette, die Wasserläufe des Vierwaldstättersees und die gesamte Region um Luzern bis ins Mittelland. Erreichbar ist die Aussichtsplattform von Rigi Kaltbad in ca. 15 Minuten.

 

7.      Interlaken – Augstmatthorn

Ausblick vom Augstmatthorn, Foto: E. Bosiger

Alpine Graswiesen am Augstmatthorn

Der nordwestliche Rundbogen der Alpen bietet in weiten Teilen der Schweiz wunderschöne alpine, mit Gras bewachsene Gratwanderungen. Eine besonders schöne Gratwanderung – und mit Bergbahnen gut erschlossene – ist das Augstmatthorn bei Interlaken. Der Blick auf Thunersee, das Berner Oberland und den Brienzersee ist besonders im sommerlichen und herbstlichen Morgenlicht ein wahrer Augenschmaus.

Von Interlaken führt die Harderbahn auf den Harder Kulm und erleichtert dir den Aufstieg zum Augstmatthorn. Wem die 800 Höhenmeter Gratwanderung zu viel oder gefährlich ist, die Aussicht ist bereits ab der Bergstation sehr empfehlenswert.

Oft sind diese Wege bei Trockenheit für Bergwanderer halbwegs leicht zu begehen, dennoch ist auch hier große Vorsicht geboten. Bei Nässe verwandeln sich die grasbedeckten Steilhänge in gefährliche Rutschbahnen. Bitte nur bei Schwindelfreiheit und Trittsicherheit begehen.

Foto: K. Maritz

8.      Das berühmte Dreigestirn Eiger – Mönch – Jungfrau

Eine der massivsten Wände der Alpen türmt sich südlich von Interlaken auf: Das Dreigestirn Eiger – Mönch – Jungfrau. Die Nordwand des Eigers ist einer der zentralen Punkte alpiner Bergsportgeschichte, auf die Jungfrau führt eine weltweit einzigarte Standseilbahn und ermöglicht hochalpine Ausblicke für Jedermann und dazwischen thront der Mönch mit seinen beeindruckenden vergletscherten Nordwestbollwerk.

Den besten Fotospot und Aussichtspunkt für einen majestätischen Blick auf das Dreigestirn findest du im Skigebiet zwischen Grindelwald und Lauterbrunnen – genauer gesagt zwischen den Bergstationen der Seilbahnen Tschuggen und Laubergrat. Auch von der Station Kleine Scheidegg ist der Blick angemessen beeindruckend.

Unweit des Eiger-Mönch-Jungfrau Dreigestirns findet

Tipp: Du möchtest die schönsten Orte der Schweiz fotografisch festhalten? Schau bei unseren aktuellen Fotokurs-Terminen rein. Nichts gefunden? Kontaktiere uns direkt für deinen privaten Fotokurs.

9.      Die italienische Seite der Schweiz: Das Verzasca Tal

Das Verzasca Tal lädt zu einem erfrischenen Bad ein. Foto: J. Steinmann

Das Verzasca Tal und die Ponte dei Salti. Foto: J. Steinmann

Dass man in der Schweiz auch offiziell italienisch spricht, wissen nur wenige. Und wohl noch weniger Menschen kennen die versteckte Schönheit der italienischsprachigen Schweiz. Hier treffen hohe Berge auf italienische Lebensart und vermischen sich.

Ein ganz besonderer Augenschmaus in den zahlreichen touristisch wenig erschlossenen Tälern auf der Südseite der Alpen ist das Verzasca Tal. Hier und auch in den Nachbartälern findet man noch richtig wilde Alpenflüsse, die kaum gezähmt sind und ihre Wildheit zeigen. Besonders schön ist die Brücke Ponte dei Salti und die ausgewaschenen Felsformationen in ihrer Nähe bei Lavertezzo.

 

Bonus Fotospot: Das Landwasser Viadukt – für alle Bahnfans.

Ein bischen Kitsch geht immer: Die Rhätische Bahn am Landwasser Viadukt Foto: J. Hofmann

 

Dir hat dieser Artikel gefallen? Schicke ihn deinen Outdoorfreunden oder lasse einen Kommentar da. Mehr solcher Fototipps erhälst du etwa 4-6 Mal pro Jahr, wenn du dich bei unserem Newsletter einträgst (keine nervige Werbung, Fotografenehrenwort).

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.