Parkzonen Innsbruck 2021

Beim Parken in Innsbruck gibt es für Anwohner und auch alle Gäste und Urlauber einiges zu beachten. Besonders wichtig sind die Parkzonen und wann und wo die wieviel bezahlen musst. Hier geben wir dir einen Überblick darüber, wie du es schaffst günstig in Innsbruck zu parken. Alle Infos sind lokales Fachwissen: Wie du günstig parken kannst, wann Parken in Innsbruck kostenlos ist, und wie du es vermeidest empfindliche Strafen zu zahlen.

Anreise mit dem Auto nach Innsbruck und parken?

Die Kurzparkzone und der Parkraum bzw Parkzone wird in Innsbruck mit solchen Schildern am Zonenrand markiert. Sie gelten für die gesamte Innenstadt und fast das gesamte Stadtgebiet. Lies den Artikel um zu erfahren, auf was du achten musst.

Innsbruck ist über die Inntalautobahn sehr gut mit dem Auto erreichbar.

Ab passieren der Stadtgrenzen grüßen den Straßenverkehrsteilnehmer grüne rechteckige Schilder am Straßenrand. Sie zeigen die Parkraumzone an und welche detaillierten Regelungen in diesem Bereich der Stadt gelten.

Die Parkraumzone oder kurz Parkzonen in Innsbruck betreffen (fast) das gesamte Stadtgebiet – zumindest aber alle Bereiche der Innenstadt.

Und nein, es gibt keine Tricks dies zum Umgehen. Im Zweifelsfalle stehen die Parkregelungen am nächsten Parkautomaten oder man erkundigt sich beim Magistrat nach den aktuellen Regelungen.

 

Parken bei einem Kurzurlaub in Innsbruck

Wir empfehlen für einen Kurztrip nach Innsbruck oder einen Urlaub bis 1 Woche die Anreise mit der Bahn oder per Bus. Die Innenstadt ist recht überschaubar und alles ist gut fußläufig erreichbar.

Musst du dennoch Parken, lass dein Auto stehen und nutze eine günstigere Langzeitparkmöglichkeit in einem Parkhaus oder privaten Parkplatz.

Für einen Wochenendtrip kannst du in einigen Gebieten dein Auto Freitags ab 19 Uhr gratis stehen lassen bis Montag morgens 9 Uhr. In der Innenstadt MUSST du oft dein Auto nach maximal 180 Minuten bewegen, da dies eine sogenannte „Kurzparkzone“ ist. Für einen entspannten Urlaub eher ungeeignet.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man zuverlässig und recht zügig auch in die Skigebiete und zu den Wandertouren.

Die Skibusse in die angrenzenden Skigebiete sind zudem gratis!

Weil die öffentlichen Verkehrsmittel so vergleichweise hervorragend auch für die beliebten Sportmöglichkeiten in den Tiroler Bergen funktionieren, haben wir in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck nicht nur die schönsten Sportmöglichkeiten für dich zusammengefasst, sondern auch die Anreise miit den öffentlichen Verkehrsmitteln beschrieben.

Unser Innsbruck Outdoor Guide – die schönsten 60 Bergabenteuer rund um die Stadt. Dein Guide für einen herausragenden Innsbruck Aufenthalt!

Mit diesem Buch findest du dich bei deinem Kurztrip, Urlaub oder auch als frisch Zugezogener oder Sportbegeisterter perfekt zu recht, gehst nicht mehr Verloren und hast die schönsten Aussichtspunkte und Erlebnisse gedruckt vor die liegen. Schau dir jetzt unser Guide-Buch für alle Innsbruck-Liebhaber an.

 

Wir empfehlen uneingeschränkt die Website bzw. App des lokalen Verkehrsverbundes www.vvt.at bzw. die VVT SmartRide App. Hier werden alle Daten in Echtzeit angezeigt und du hast sofort deine Optionen und den schnellsten Weg im Blick und musst dich nicht um dein Auto kümmern.

Was kostet Parken in Innsbruck?

Parken in Innsbruck kostet an Werktagen zwischen 9 Uhr und 21 Uhr einheitlich 2 Euro je Stunde an allen öffentlichen Parkplätzen.

In einigen Parkzonen (außerhalb des Zentrums) ist die Parkdauer nicht auf 180 Minuten begrenzt. Hier kostet das parken für einen Tag 8 Euro. (auch hier gilt: Geld passend haben, einige Apps bieten keine Möglichkeit für den kauf eines Tagesticket)

Rabatte gibt es für Langzeitparker nur auf privaten Parkplätzen wie am Hafen oder WiFi oder den Parkgaragen. Eine Monatsparkkarte privat kostet etwa 100 Euro.

Teilweise (gesamtes Zentrum) ist die Parkdauer auf öffentlichen Parkplätzen beschränkt auf 90 oder 180 Minuten.

Parkzonen Innsbruck 2021

Parkzonen Innsbruck 2021 – Es gibt kein Entkommen vor dem unerbittlichen Magistrat ;)

Wo kann man in

Innsbruck gratis parken?

Das gesamte Stadtgebiet ist seit 2018 Parkraumzone. Das bedeutet alle öffentlichen Parkplätze sind markiert und sind kostenpflichtig. Es darf nur auf den markierten Flächen oder oder auf privaten Flächen geparkt werden.

Kostenlos und gratis Parken kann man in Innsbruck nur Sonntags und Feiertags. Außerdem Samstags (meist ab 13 Uhr) und nachts zwischen 21 Uhr und 9 Uhr morgens.

Einige Parkhäuser wie am Bahnhof (15 Minuten Kiss and Ride) sowie an den Einkaufszentren (DEZ, West, Sillpark sowie in einige Innenstadt Parkgaragen) können Kunden zum Zwecke des Einkaufs meist eine bis 3 Stunden gratis parken.

Gratis parken in Innsbruck: Sonntags, Samstags (ab 13 Uhr) und nachts zwischen 21 Uhr und 9 Uhr

innsbruck wanderung, innsbruck karwendel wanderung, innsbruck nordkette wanderung

Hello Innsbruck!

Was kostet Falschparken in Innsbruck?

Parken ohne gültigen Parkschein kostet 25 Euro Verwaltungsstrafe. Ein Nicht-Begleichen der Strafe im geforderten Zeitraum erhöht die Kosten immens – meist auf direkt über 250 Euro.

Falschparken auf privaten Grundstücken ist in Österreich gleich eine zivilrechtliche Straftat – es obliegt dem Grundstückseigentümer den Falschparker abzuschleppen und eine Besitzstörungsklage einzubringen.

Auch eine Abmahnung eines Rechtsanwaltes mit Unterlassungserklärung ist üblich und vom lokalen Gesetz so vorgesehen.

Falschparken auf einem privaten Grundstück kann daher sehr kostspielig sein: Nicht unüblich sind Strafen und Kosten von 150-3000 Euro. Manchmal besteht etwas Verhandlungsspielraum bei der endgültigen Höhe der Strafe.

 

Parkzone in Innsbruck – Was ist zu beachten?

Die gesamte Innenstadt und fast das gesamte Stadtgebiet sind in einer Parkzone. Das heisst, sobald du in diesem Gebiet bist, gilt die jeweiligen Zonen-Regelung, auch wenn du kein Schild siehst, oder gesehen hast. (Dies ist die wohl gängigste Ausrede – du kannst es gerne versuchen, wenn du beim Schwarzparken erwischt wirst – der Erfolg deiner Beschwerde tendiert gegen Null ;).)

Am Ende einer Parkzone findest du am Straßenrand erneut ein Schild, das die aktuell hier gültige Regel festlegt.

Wenn du dir unsicher bist, welche Regelung gilt, schau am nächsten Parkautomaten nach, dort stehen die gültigen Parkzeiten und Kosten. Die Übersichtskarte hier hilft dir zur ersten Orientierung.

Gibt es Tricks diese Parkzone zu umgehen? Auch wenn Schlupflöcher manchmal lustig sind, in diesem Falle gibt es lediglich eine einzige Ausrede: Starker Schneefall und fast meterhoch eingeschneite Parkplätze und Autos. Alle anderen Schlupflöcher wurden geschlossen und du tust gut daran, dir ein Parkticket zu kaufen – Kontrollen sind in Innsbruck mehrmals täglich die Regel.

Bekommt man mehrere Strafzettel an einem Tag in Innsbruck?

Ja, es können mehre Strafzettel auch an einem Tag angesammelt werden.

 

Wie oft wird Parken in Innsbruck kontrolliert?

Unserer Erfahrung nach wird an den meisten Tagen in Innsbruck zwei bis viermal täglich kontrolliert. Die Kontrollen variieren natürlich tageweise und je nach Stadtteil.

Die Kontrolleure tragen Grau-Blaue Outfits und sind an den offiziellen Schildern und Ausweisen mit Logo und Dienstnummer erkennbar. Die Kontrolleure haben außerdem ein digitales Erfassungsgerät, das mögliche Ordnungswidrigkeiten direkt digital erfasst.

Es findet keine Bezahlung direkt bar vor Ort statt.

 

Wie lange gratis parken in Innsbruck?

Ganz Innsbruck ist eine Parkraumzone. Das heisst alle möglichen Parkplätze sind gekennzeichnet und man darf nur in diesen oder auf privaten Grundstücken) parken.

Sonntags kann man auf allen öffentlichen parkplätzen gratis parken

Samstags kann man ab 13 Uhr auf allen öffentlichen parkplätzen gratis parken

Nachtparken: In fast allen Bereich ist Nachtparken ab 21 Uhr bis 9 Uhr morgens gratis.

Außerdem ist das kurzfristige Halten (etwa 5 Minuten) zum Be- und Entladen gestattet.

Skifahren in Innsbruck: Von der Stadt auf den Berg in wenigen Minuten (am besten per Bus) Sollte man unbedingt einemal im Leben gemacht haben.

Sonderfall: Parken bei Schnee in Innsbruck

Manchmal kommt es vor, dass ein starker Schneefall Innsbruck quasi lahmlegt und mitunter 1 Meter Schnee in der Stadt liegen. In diesem Zeitraum kann das Magistrat die Kontrolle der Parkplätze nicht gewährleisten (sie haben dann anderes zu tun) und die Parkplätze werden nicht oder nur teils kontrolliert.

Unserer Erfahrung nach hat man nach einem starken Schneefall – je nachdem ob die Straße schon geräumt ist und wie stark die Schneefälle waren – 1 bis 2 Tage an denen keine Parkkontrollen stattfinden.

 

Anwohnerparkkarte für Innsbruck Beantragen, was ist wichtig?

Dauerparken ist (fast ausschließlich) nur für Anwohner der Stadt möglich. Vorrausetzung ist ein „I“-Kennzeichen, also ein in Innsbrzuck angemeldetes Fahrzeug – das bedeutet du oder der Fahrzeuginhaber muss den Hauptwoihnsitz in Innsbruck haben. Die AnwohnerInnenparkkarte heisst in Österreich Dauerparkbewilligung.

Mehr Infos bei der Stadtverwaltung.

 

Was kostet die Anwohnerparkkarte in Innsbruck?

Die AnwohnerInnenparkkarte bzw Dauerparkbewilligung kostet monatlich 6,18 Euro. Dazu kommen Gebühren für jeden Antrag: Etwa18 Euro Bundesabgabe und zusätzlich 10 bis 60 Euro Verwaltungsabgabe je nach der Bewilligungsdauer (1 Woche bis 2 Jahre).

 

Wie kann man Parkplätze in Innsbruck bezahlen?

In den Parkraumzone in Innsbruck (ganze Stadt) kann man an den Bezahlsäulen mit Bargeld bezahlen.

Wichtig: Fast alle Automaten geben KEIN Rückgeld! Du musst also dein Geld passend einwerfen!

Parken Bezahlen in Innsbruck Via App: Es gibt einige Apps, mit denen das Parken in Innsbruck per Kreditkarte und Bankkarte/maestro) möglich ist. Derzeit gibt es 4 Anbieter, hier eine Übersicht.

Alle Park-Apps für Innsbruck verlangen eine zusätzliche Gebühr für den Parkvorgang. Du bezahlst also die Parkdauer plus eine Gebühr an die App.

Aktuelle Gebühren laut Tabelle (unserer Erfahrung nach sind die tatsächlichen Kosten höher und nciht alle Zeittarife funktionieren)

Easypark: ca 50 Cent + evtl Grundgebühr

Handyparken: 18 Cent (sehr beschränkter Zugang)

Parkandmore: 20 Cent

Parknow ca 29 Cent oder 2,99 Euro Grundgebühr

aussichtspunkte innsbruck, fotospot innsruck, aussicht innsbruck, aktivität innsbruck, photo point innsbruck, foto goldenes dachl

Der Innsbrucker Paradeblick: Die bunten Häuser in Innsbruck – Vom Marktplatz gesehen mit Blick Richtung Norden. Die schönsten Abenteuer – die großteils genau hier starten – findest du in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck

Du kommst nach Innsbruck für einen Sommer- oder Winterurlaub oder Kurztrip?  Diese Artikel solltest du unbedingt lesen:

Die schönsten Spaziergänge in Innsbruck

Die schönsten Skipisten rund um Innsbruck

10 leichte Skitouren für Einsteiger rund um Innsbruck

Und natürlich bekommst du als Outdoorsportler die besten Tipps gesammelt und mit wunderbaren Fotos als Inspiration in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck.

Kein Bullshit: 302 Seiten fein recherchierte Erlebnisse und das Best-Of für deinen Innsbruck-Trip.

 

Wo kann man kostenlos parken am Hauptbahnhof Innsbruck?

Am Hauptbahnhof Innsbruck gibt es die Möglichkeit kurze Zeit kostenlos zu parken. Die kostenlose Parkdauer beträgt 15 Minuten und es stehen in der „Kiss-and-Ride“-Zone 5 Parkpläze in der Tiefgarage zur Verfügung. Am Bahnhofsplatz gibt es ausserdem die Möglichkeit Reisende abzuholen und abzuliefern. Auch hier gilt die 15 Minute-Regel. Die Sonerparkflächen sind blau markiert.

 

Parken an der Klinik Innsbruck

Auf dem Gelände der Klinik: Patienten‐An‐ bzw. Abtransport: Das Halten und Parken ist ausschließlich auf BLAU markierten Parkplätzen für die Dauer von 30 Minuten erlaubt.

Mit einer Einfahrgenehmigung an den Schranken bitte direkt nochmal nachfragen wo und wie lange man Vor Ort stehen bleiben kann !

Parken außerhalb der Klinik: Kurzparkzone – bis zu 180 Minuten (Tarif 2021: 1 Euro je 30 Minuten) oder in der West Parkgarage

Langzeitparken am Krankenhaus Innsbruck: Für Patienten des LKI steht die West-Garage zur Verfügung. Kosten: 0,04 Euro/Minute bzw. erster voller Tag: 12 Euro, weitere Tage je 6,5 Euro. Monatskarte 122 Euro.

 

Monatskarte Parken Innsbruck

Auf wenigen pruvaten Stellplätzen in Innsbruck gibt es Monatskarten für Jedermann/frau. Dies ist z.b. im WIFI Tirol der Fall (Nähe Hafen) – die Monatskarte kostet 2021 – 99 Euro. Für Teilnehmer eines WiFI Kurses 66 Euro.

 

Mehr Ideen für deinen aktiven Kurztrip in und um Innsbruck? Sichere dir jetzt unsere „Outdoor Bibel“ für deinen Innsbruck-Urlaub

Innsbruck ist einmalig! Wir können dir das aus eigener Erfahrung 100% bestätigen – nicht ohne Grund ist der Autor seit rund 10 Jahren in Innsbruck. Und weil es in Innsbruck so wunderbar ist, haben wir eine Hommage an die Sportmöglichkeiten und Naturerlebnisse der Stadt zusamemngefasst. Erfahre in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck die schönsten Wanderungen für deinen perfektes Bergerlebnis.

Du willst zu den schönsten Plätzen und schönsten Wanderungen? Dann ist das Buch genau das Richtige für dich. Auf satten 302 Seiten haben wir die 60 (+15) Bergabenteuer rund um die Stadt in den Tiroler Bergen gepackt. Viele große Bilder zeigen dir, was dich erwartet, eine Karte, alle Infos zum Nacherleben inklusive GPS-Tracks vervollständigen das Outdoor Sport Buch.

Das Buch ist nicht nur informativ, sondern auch hochwertig und modern gestaltet. Großflächige, professionelle Fotos zeigen dir die schönsten Plätze und inspirieren dich in die Berge zu gehen und neue Abenteuer zu erkunden. Für Fotografen und Alpen-Panorama-Fans sind zudem viele nützliche Tipps und Fotospots auf den Bergtouren beschrieben.

Hier kannst du die „Outdoor Bibel“ für Innsbruck direkt bestellen.

Ist Parken in Innsbruck sicher?

Kurze Antwort: Ja. Innsbruck ist eine der – zumindest gefühlt – sichersten Städte Europas. Parkschäden am Auto oder Einbrüche sind extremst selten. Die Tiroler „schauen aufeinander“ wie sie oft selbst erwähnen.

Kann ein Diebstahl passieren? Ja klar, natürlich. Dies passiert seit den 2000er Jahren wenn, dann aber eher nur bei sehr hochwertigen Autos, die dann von professionellen Dieben verwaltet werden. Geklaute Autoradios, Airbags oder sonstige Autodiebstähle sind im Umkreis des Autors noch nicht vorgekommen (was nicht heisst, dass es sie nicht gibt).

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.