Das traumhafte Schloss Neuschwanstein ist die wohl beliebteste Sehenswürdigkeit für Romantiker und Bergliebhaber in Deutschland. Bei unseren unzähligen Besuchen vor Ort haben wir für dich die 5 besten Fotospots und Aussichtspunkte gefunden und zusammensgestellt. Ausserdem findest du im Artikel Tipps zur Anreise und allen Infos wie genau du zu den einzelnen Orten kommst. Weiterlesen

Beim Parken in Innsbruck gibt es für Anwohner und auch alle Gäste und Urlauber einiges zu beachten. Besonders wichtig sind die Parkzonen und wann und wo die wieviel bezahlen musst. Hier geben wir dir einen Überblick darüber, wie du es schaffst günstig in Innsbruck zu parken. Alle Infos sind lokales Fachwissen: Wie du günstig parken kannst, wann Parken in Innsbruck kostenlos ist, und wie du es vermeidest empfindliche Strafen zu zahlen.

Anreise mit dem Auto nach Innsbruck und parken?

Die Kurzparkzone und der Parkraum bzw Parkzone wird in Innsbruck mit solchen Schildern am Zonenrand markiert. Sie gelten für die gesamte Innenstadt und fast das gesamte Stadtgebiet. Lies den Artikel um zu erfahren, auf was du achten musst.

Innsbruck ist über die Inntalautobahn sehr gut mit dem Auto erreichbar.

Ab passieren der Stadtgrenzen grüßen den Straßenverkehrsteilnehmer grüne rechteckige Schilder am Straßenrand. Sie zeigen die Parkraumzone an und welche detaillierten Regelungen in diesem Bereich der Stadt gelten.

Die Parkraumzone oder kurz Parkzonen in Innsbruck betreffen (fast) das gesamte Stadtgebiet – zumindest aber alle Bereiche der Innenstadt.

Und nein, es gibt keine Tricks dies zum Umgehen. Im Zweifelsfalle stehen die Parkregelungen am nächsten Parkautomaten oder man erkundigt sich beim Magistrat nach den aktuellen Regelungen.

 

Parken bei einem Kurzurlaub in Innsbruck

Wir empfehlen für einen Kurztrip nach Innsbruck oder einen Urlaub bis 1 Woche die Anreise mit der Bahn oder per Bus. Die Innenstadt ist recht überschaubar und alles ist gut fußläufig erreichbar.

Musst du dennoch Parken, lass dein Auto stehen und nutze eine günstigere Langzeitparkmöglichkeit in einem Parkhaus oder privaten Parkplatz.

Für einen Wochenendtrip kannst du in einigen Gebieten dein Auto Freitags ab 19 Uhr gratis stehen lassen bis Montag morgens 9 Uhr. In der Innenstadt MUSST du oft dein Auto nach maximal 180 Minuten bewegen, da dies eine sogenannte „Kurzparkzone“ ist. Für einen entspannten Urlaub eher ungeeignet.

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man zuverlässig und recht zügig auch in die Skigebiete und zu den Wandertouren.

Die Skibusse in die angrenzenden Skigebiete sind zudem gratis!

Weil die öffentlichen Verkehrsmittel so vergleichweise hervorragend auch für die beliebten Sportmöglichkeiten in den Tiroler Bergen funktionieren, haben wir in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck nicht nur die schönsten Sportmöglichkeiten für dich zusammengefasst, sondern auch die Anreise miit den öffentlichen Verkehrsmitteln beschrieben.

Unser Innsbruck Outdoor Guide – die schönsten 60 Bergabenteuer rund um die Stadt. Dein Guide für einen herausragenden Innsbruck Aufenthalt!

Mit diesem Buch findest du dich bei deinem Kurztrip, Urlaub oder auch als frisch Zugezogener oder Sportbegeisterter perfekt zu recht, gehst nicht mehr Verloren und hast die schönsten Aussichtspunkte und Erlebnisse gedruckt vor die liegen. Schau dir jetzt unser Guide-Buch für alle Innsbruck-Liebhaber an.

 

Wir empfehlen uneingeschränkt die Website bzw. App des lokalen Verkehrsverbundes www.vvt.at bzw. die VVT SmartRide App. Hier werden alle Daten in Echtzeit angezeigt und du hast sofort deine Optionen und den schnellsten Weg im Blick und musst dich nicht um dein Auto kümmern.

Was kostet Parken in Innsbruck?

Parken in Innsbruck kostet an Werktagen zwischen 9 Uhr und 21 Uhr einheitlich 2 Euro je Stunde an allen öffentlichen Parkplätzen.

In einigen Parkzonen (außerhalb des Zentrums) ist die Parkdauer nicht auf 180 Minuten begrenzt. Hier kostet das parken für einen Tag 8 Euro. (auch hier gilt: Geld passend haben, einige Apps bieten keine Möglichkeit für den kauf eines Tagesticket)

Rabatte gibt es für Langzeitparker nur auf privaten Parkplätzen wie am Hafen oder WiFi oder den Parkgaragen. Eine Monatsparkkarte privat kostet etwa 100 Euro.

Teilweise (gesamtes Zentrum) ist die Parkdauer auf öffentlichen Parkplätzen beschränkt auf 90 oder 180 Minuten.

Parkzonen Innsbruck 2021

Parkzonen Innsbruck 2021 – Es gibt kein Entkommen vor dem unerbittlichen Magistrat ;)

Wo kann man in

Innsbruck gratis parken?

Das gesamte Stadtgebiet ist seit 2018 Parkraumzone. Das bedeutet alle öffentlichen Parkplätze sind markiert und sind kostenpflichtig. Es darf nur auf den markierten Flächen oder oder auf privaten Flächen geparkt werden.

Kostenlos und gratis Parken kann man in Innsbruck nur Sonntags und Feiertags. Außerdem Samstags (meist ab 13 Uhr) und nachts zwischen 21 Uhr und 9 Uhr morgens.

Einige Parkhäuser wie am Bahnhof (15 Minuten Kiss and Ride) sowie an den Einkaufszentren (DEZ, West, Sillpark sowie in einige Innenstadt Parkgaragen) können Kunden zum Zwecke des Einkaufs meist eine bis 3 Stunden gratis parken.

Gratis parken in Innsbruck: Sonntags, Samstags (ab 13 Uhr) und nachts zwischen 21 Uhr und 9 Uhr

innsbruck wanderung, innsbruck karwendel wanderung, innsbruck nordkette wanderung

Hello Innsbruck!

Was kostet Falschparken in Innsbruck?

Parken ohne gültigen Parkschein kostet 25 Euro Verwaltungsstrafe. Ein Nicht-Begleichen der Strafe im geforderten Zeitraum erhöht die Kosten immens – meist auf direkt über 250 Euro.

Falschparken auf privaten Grundstücken ist in Österreich gleich eine zivilrechtliche Straftat – es obliegt dem Grundstückseigentümer den Falschparker abzuschleppen und eine Besitzstörungsklage einzubringen.

Auch eine Abmahnung eines Rechtsanwaltes mit Unterlassungserklärung ist üblich und vom lokalen Gesetz so vorgesehen.

Falschparken auf einem privaten Grundstück kann daher sehr kostspielig sein: Nicht unüblich sind Strafen und Kosten von 150-3000 Euro. Manchmal besteht etwas Verhandlungsspielraum bei der endgültigen Höhe der Strafe.

 

Parkzone in Innsbruck – Was ist zu beachten?

Die gesamte Innenstadt und fast das gesamte Stadtgebiet sind in einer Parkzone. Das heisst, sobald du in diesem Gebiet bist, gilt die jeweiligen Zonen-Regelung, auch wenn du kein Schild siehst, oder gesehen hast. (Dies ist die wohl gängigste Ausrede – du kannst es gerne versuchen, wenn du beim Schwarzparken erwischt wirst – der Erfolg deiner Beschwerde tendiert gegen Null ;).)

Am Ende einer Parkzone findest du am Straßenrand erneut ein Schild, das die aktuell hier gültige Regel festlegt.

Wenn du dir unsicher bist, welche Regelung gilt, schau am nächsten Parkautomaten nach, dort stehen die gültigen Parkzeiten und Kosten. Die Übersichtskarte hier hilft dir zur ersten Orientierung.

Gibt es Tricks diese Parkzone zu umgehen? Auch wenn Schlupflöcher manchmal lustig sind, in diesem Falle gibt es lediglich eine einzige Ausrede: Starker Schneefall und fast meterhoch eingeschneite Parkplätze und Autos. Alle anderen Schlupflöcher wurden geschlossen und du tust gut daran, dir ein Parkticket zu kaufen – Kontrollen sind in Innsbruck mehrmals täglich die Regel.

Bekommt man mehrere Strafzettel an einem Tag in Innsbruck?

Ja, es können mehre Strafzettel auch an einem Tag angesammelt werden.

 

Wie oft wird Parken in Innsbruck kontrolliert?

Unserer Erfahrung nach wird an den meisten Tagen in Innsbruck zwei bis viermal täglich kontrolliert. Die Kontrollen variieren natürlich tageweise und je nach Stadtteil.

Die Kontrolleure tragen Grau-Blaue Outfits und sind an den offiziellen Schildern und Ausweisen mit Logo und Dienstnummer erkennbar. Die Kontrolleure haben außerdem ein digitales Erfassungsgerät, das mögliche Ordnungswidrigkeiten direkt digital erfasst.

Es findet keine Bezahlung direkt bar vor Ort statt.

 

Wie lange gratis parken in Innsbruck?

Ganz Innsbruck ist eine Parkraumzone. Das heisst alle möglichen Parkplätze sind gekennzeichnet und man darf nur in diesen oder auf privaten Grundstücken) parken.

Sonntags kann man auf allen öffentlichen parkplätzen gratis parken

Samstags kann man ab 13 Uhr auf allen öffentlichen parkplätzen gratis parken

Nachtparken: In fast allen Bereich ist Nachtparken ab 21 Uhr bis 9 Uhr morgens gratis.

Außerdem ist das kurzfristige Halten (etwa 5 Minuten) zum Be- und Entladen gestattet.

Skifahren in Innsbruck: Von der Stadt auf den Berg in wenigen Minuten (am besten per Bus) Sollte man unbedingt einemal im Leben gemacht haben.

Sonderfall: Parken bei Schnee in Innsbruck

Manchmal kommt es vor, dass ein starker Schneefall Innsbruck quasi lahmlegt und mitunter 1 Meter Schnee in der Stadt liegen. In diesem Zeitraum kann das Magistrat die Kontrolle der Parkplätze nicht gewährleisten (sie haben dann anderes zu tun) und die Parkplätze werden nicht oder nur teils kontrolliert.

Unserer Erfahrung nach hat man nach einem starken Schneefall – je nachdem ob die Straße schon geräumt ist und wie stark die Schneefälle waren – 1 bis 2 Tage an denen keine Parkkontrollen stattfinden.

 

Anwohnerparkkarte für Innsbruck Beantragen, was ist wichtig?

Dauerparken ist (fast ausschließlich) nur für Anwohner der Stadt möglich. Vorrausetzung ist ein „I“-Kennzeichen, also ein in Innsbrzuck angemeldetes Fahrzeug – das bedeutet du oder der Fahrzeuginhaber muss den Hauptwoihnsitz in Innsbruck haben. Die AnwohnerInnenparkkarte heisst in Österreich Dauerparkbewilligung.

Mehr Infos bei der Stadtverwaltung.

 

Was kostet die Anwohnerparkkarte in Innsbruck?

Die AnwohnerInnenparkkarte bzw Dauerparkbewilligung kostet monatlich 6,18 Euro. Dazu kommen Gebühren für jeden Antrag: Etwa18 Euro Bundesabgabe und zusätzlich 10 bis 60 Euro Verwaltungsabgabe je nach der Bewilligungsdauer (1 Woche bis 2 Jahre).

 

Wie kann man Parkplätze in Innsbruck bezahlen?

In den Parkraumzone in Innsbruck (ganze Stadt) kann man an den Bezahlsäulen mit Bargeld bezahlen.

Wichtig: Fast alle Automaten geben KEIN Rückgeld! Du musst also dein Geld passend einwerfen!

Parken Bezahlen in Innsbruck Via App: Es gibt einige Apps, mit denen das Parken in Innsbruck per Kreditkarte und Bankkarte/maestro) möglich ist. Derzeit gibt es 4 Anbieter, hier eine Übersicht.

Alle Park-Apps für Innsbruck verlangen eine zusätzliche Gebühr für den Parkvorgang. Du bezahlst also die Parkdauer plus eine Gebühr an die App.

Aktuelle Gebühren laut Tabelle (unserer Erfahrung nach sind die tatsächlichen Kosten höher und nciht alle Zeittarife funktionieren)

Easypark: ca 50 Cent + evtl Grundgebühr

Handyparken: 18 Cent (sehr beschränkter Zugang)

Parkandmore: 20 Cent

Parknow ca 29 Cent oder 2,99 Euro Grundgebühr

aussichtspunkte innsbruck, fotospot innsruck, aussicht innsbruck, aktivität innsbruck, photo point innsbruck, foto goldenes dachl

Der Innsbrucker Paradeblick: Die bunten Häuser in Innsbruck – Vom Marktplatz gesehen mit Blick Richtung Norden. Die schönsten Abenteuer – die großteils genau hier starten – findest du in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck

Du kommst nach Innsbruck für einen Sommer- oder Winterurlaub oder Kurztrip?  Diese Artikel solltest du unbedingt lesen:

Die schönsten Spaziergänge in Innsbruck

Die schönsten Skipisten rund um Innsbruck

10 leichte Skitouren für Einsteiger rund um Innsbruck

Und natürlich bekommst du als Outdoorsportler die besten Tipps gesammelt und mit wunderbaren Fotos als Inspiration in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck.

Kein Bullshit: 302 Seiten fein recherchierte Erlebnisse und das Best-Of für deinen Innsbruck-Trip.

 

Wo kann man kostenlos parken am Hauptbahnhof Innsbruck?

Am Hauptbahnhof Innsbruck gibt es die Möglichkeit kurze Zeit kostenlos zu parken. Die kostenlose Parkdauer beträgt 15 Minuten und es stehen in der „Kiss-and-Ride“-Zone 5 Parkpläze in der Tiefgarage zur Verfügung. Am Bahnhofsplatz gibt es ausserdem die Möglichkeit Reisende abzuholen und abzuliefern. Auch hier gilt die 15 Minute-Regel. Die Sonerparkflächen sind blau markiert.

 

Parken an der Klinik Innsbruck

Auf dem Gelände der Klinik: Patienten‐An‐ bzw. Abtransport: Das Halten und Parken ist ausschließlich auf BLAU markierten Parkplätzen für die Dauer von 30 Minuten erlaubt.

Mit einer Einfahrgenehmigung an den Schranken bitte direkt nochmal nachfragen wo und wie lange man Vor Ort stehen bleiben kann !

Parken außerhalb der Klinik: Kurzparkzone – bis zu 180 Minuten (Tarif 2021: 1 Euro je 30 Minuten) oder in der West Parkgarage

Langzeitparken am Krankenhaus Innsbruck: Für Patienten des LKI steht die West-Garage zur Verfügung. Kosten: 0,04 Euro/Minute bzw. erster voller Tag: 12 Euro, weitere Tage je 6,5 Euro. Monatskarte 122 Euro.

 

Monatskarte Parken Innsbruck

Auf wenigen pruvaten Stellplätzen in Innsbruck gibt es Monatskarten für Jedermann/frau. Dies ist z.b. im WIFI Tirol der Fall (Nähe Hafen) – die Monatskarte kostet 2021 – 99 Euro. Für Teilnehmer eines WiFI Kurses 66 Euro.

 

Mehr Ideen für deinen aktiven Kurztrip in und um Innsbruck? Sichere dir jetzt unsere „Outdoor Bibel“ für deinen Innsbruck-Urlaub

Innsbruck ist einmalig! Wir können dir das aus eigener Erfahrung 100% bestätigen – nicht ohne Grund ist der Autor seit rund 10 Jahren in Innsbruck. Und weil es in Innsbruck so wunderbar ist, haben wir eine Hommage an die Sportmöglichkeiten und Naturerlebnisse der Stadt zusamemngefasst. Erfahre in unserem Buch Outdoor Guide Innsbruck die schönsten Wanderungen für deinen perfektes Bergerlebnis.

Du willst zu den schönsten Plätzen und schönsten Wanderungen? Dann ist das Buch genau das Richtige für dich. Auf satten 302 Seiten haben wir die 60 (+15) Bergabenteuer rund um die Stadt in den Tiroler Bergen gepackt. Viele große Bilder zeigen dir, was dich erwartet, eine Karte, alle Infos zum Nacherleben inklusive GPS-Tracks vervollständigen das Outdoor Sport Buch.

Das Buch ist nicht nur informativ, sondern auch hochwertig und modern gestaltet. Großflächige, professionelle Fotos zeigen dir die schönsten Plätze und inspirieren dich in die Berge zu gehen und neue Abenteuer zu erkunden. Für Fotografen und Alpen-Panorama-Fans sind zudem viele nützliche Tipps und Fotospots auf den Bergtouren beschrieben.

Hier kannst du die „Outdoor Bibel“ für Innsbruck direkt bestellen.

Ist Parken in Innsbruck sicher?

Kurze Antwort: Ja. Innsbruck ist eine der – zumindest gefühlt – sichersten Städte Europas. Parkschäden am Auto oder Einbrüche sind extremst selten. Die Tiroler „schauen aufeinander“ wie sie oft selbst erwähnen.

Kann ein Diebstahl passieren? Ja klar, natürlich. Dies passiert seit den 2000er Jahren wenn, dann aber eher nur bei sehr hochwertigen Autos, die dann von professionellen Dieben verwaltet werden. Geklaute Autoradios, Airbags oder sonstige Autodiebstähle sind im Umkreis des Autors noch nicht vorgekommen (was nicht heisst, dass es sie nicht gibt).

 

 

Die schönsten alpinen Fotospots bei Chamonix mit einer leichte Wanderung erleben? Entdecke diese leichte Wanderung mit der berühmten Aussichtsplattform Aiguille du Midi und am Mer de Clace. Die atemberaubende Aussichten auf das Mont-Blanc-Massiv begeistern bestimmt auch dich.

Alle Infos zur Wanderung für Fortgeschrittene, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um deine Wanderung zum Mer de Clace im Artikel.

Panorama-Wanderung von der Aiguille du Midi bis zum Mer de Glace


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Steile Flanken über dem Eismeer

Die beeindruckendste Aussichtsplattform der Alpen ist wohl ohne Zweifel die Aiguille du Midi. Wie ein Adlerhorst klebt sie unnachahmlich auf den tausend Meter hohen Felszacken zwischen Abgrund und Gletscher.

So atemberaubend die Lage, stehen die Ausblicke und alpinen Möglichkeiten dem in nichts nach. Von hier starten viele Alpinisten auf die bekannten Steilwände und größten Klettereien der Alpen. Die vorgestellte Wanderung führt nach einer Liftfahrt von der Mittelstation der Aiguille du Midi Seilbahn bis zum Aussichtspunkt Montenvers. Hier blickt man direkt auf die weitläufige und von steilen Felsriesen eingefasste Mer-de-Glace-Gletscherzunge.

Tipp: Sichere dir am besten die Tickets für die Seilbahnen vorab, so kannst du die französischen Alpen ohne Wartezeiten genießen. Möglichkeiten zur rustikalen Einkehr findest du auf dem Weg.

Wegbeschreibung Wanderung Mer de Glace

Die leichte Wanderung startet in Chamonix/am Bahnhof Montenecvers-Mer de Glace. Fortgeschrittene können die Tour je nach Können erweitern.

Bergauf mit der Seilbahn auf die Aiguille du Midi (3842m). Hier gibt es viele verschiedene Bergsportabenteuer zu erleben. Die leichtesten sind die Skiabfahrt über das Mer de Glace und die Besteigung des Mont Blanc. Beides sind jedoch ernstzunehmende alpine Unternehmungen, die nur mit entsprechender Kenntnis angegangen werden sollten.

Abstieg mit der Seilbahn zurück zur Mittelstation am Plan d’Aiguille. Von hier auf gut markiertem Wanderweg (Grand Balcon Nord) talwärts. Auf 2240m oder spätestens am Refuge du Plan de L’Aiguille rechts in nordöstlicher Richtung. Ab hier Richtung Bahnhof Montenvers/Mer de Glace (ca. 2h). An einer Abzweigung kann rechts Richtung Signal Forbes für eine schönere Aussicht etwas aufgestiegen werden. Schließlich dem Weg bergab zum Bahnhof Montenvers folgen. Zurück mit dem Zug nach Chamonix oder Wanderung ins Tal (Richtung Chamonix).

Alternative: Eine weitere großartige Wanderung mit Gletscherblick ist die Verbindung zwischen dem Bossons-Gletscher und dem Taconnaz-Gletscher. Das Chalet du Glacier des Bossons (1425m) liegt direkt neben dem Bossons-Gletscher und bietet einen herrlichen Blick auf die Seracs. Auffahrt per Lift oder Wanderung ab dem Weiler Le Mont (40 Minuten).

Fototipps und Aussichtspunkte zur Wanderung: Aiguille du Midi zum Mer de Glace

Der Ausblick von der Gipfelstation an der Aiguille du Midi ist einzigartig: Skifahrer und Bergsteiger klettern bergab um über das Mer de Glace ins Tal abzufahren.

Aus dem ewigen Gletschereis steigen die Bergsteiger und Alpinisten durch einen Tunnel auf den Gletscher.

Die spitzen riesen Bergflanken hoch über Chamonix sind auch aus dem Tal beeindruckend.

Auf Skitour in den weiten Gletscherbecken mit atemberaubenden Gletscher-Bergwelten – nur für Geübte

Ausblick vom Lac Blanc auf das Mer de Glace. Im Bildmittelpunkt sieht man die gleichnamige Bahnstation – der End und Zielpunkt dieser Wanderung. Das Abschmelzen des Gletschers ist hier in rasantem Tempo jährlich zu beobachten. Die Bahnstation wurde vor gut 200 Jahren an den Gletscherrand gebaut – fast unvorstellbar diese Änderung.

Alpinisten beim Abstieg vond er Aiguille du Midi Gipfelstation. Ein wohl einmaliger Ausblick und wohl der beste Fotospot rund um Chamonix.

Die Aiguille du Midi und das gesamte Mont Blanc Massiv präsentiert sich extrem beeindruckend. Klassische Fotospots finden wir direkt an der Bergstation: der Blick von oben auf Chamonix, der Blick durch das Eisloch auf das Mer de Glace sowie der Blick in Richtung Mont Blanc.

Von der Station des Mer de Glace haben wir einen großartigen Blick in das weite Gletscherbecken.

Das Chalet du Glacier des Bossons ist eine angenehm entspannte Fotoalternative, einen Steinwurf vom Bossonsgletscher entfernt. Ausgangsort für diesen kurzen Ausflug ist Les Tissères.

Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen – diese Wandertour und 29 weitere aussergewöhnliche Regionen jetzt erleben. Dein Foto- und Wanderguide für die Alpen!

Lust auf mehr Wanderungen in den Bergen – und auf wunderschöne Fotos? Auf in die Natur! Erlebe die besten Wanderungen und Locations mit unserem neuen Buch: Mountain Moments – Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen.

Hier haben wir die schönsten Orte und Fotogelegenheiten in den Bergen zusammengefasst. 30 Wanderungen mit 95 Fotospots sind so ausgewählt und beschrieben, dass auch du diese wunderbaren Landschaften selbst erleben kannst – inkl. GPS Tracks und Wanderkarte und allen weiteren Infos.

Das Buch kannst du dir hier näher anschauen verschenke es doch gleich noch an jemanden, mit dem du diese Orte besuchen und fotografieren gehen willst!

Natürlich findest du alle Infos dieser Wanderung im Buch. Dazu bekommst du nach Anmeldung auch den GPS-Track und bist so auf der sicheren Seite.

Informationen

Anreise Öffentliche Verkehrsmittel: Chamonix ist sehr gut aus allen Richtungen mit Zug und Bussen zu erreichen. Der nächste Flughafen ist in Genf. Start und Ziel sind zu Fuß gut zu erreichen, alternativ gibt es ein gutes Busnetz im Tal, das alle Start- und Endpunkte erreicht.

Anreise Auto: Über Genf/Annecy die A40 Richtung Sallanches/Chamonix, weiter der N205 bis Chamonix folgen. Aus der Schweiz über Martigny und Col de la Forclaz. Aus Italien durch den Mont-Blanc-Tunnel. Parken nähe Aiguille du Midi Talstation.

Start/Ziel: Chamonix Place de l’Aiguille du Midi/Bahnhof Montenvers-Mer de Glace

Entfernung: 6,5km

Dauer: 2:30h

Aufstieg/Abstieg: 130m/530m

Höchster Punkt/Tiefster Punkt: 2306m/1903m

Schwierigkeit: Leicht/mittel

Besonderheiten: Viele weitere Möglichkeiten für erfahrene Alpinisten, im Zweifelsfalle bitte einen Bergführer engagieren.

Verpflegung: Aiguille du Midi, Hotel du Montenvers, Chamonix

Weitere Tipps: Tickets für die Aiguille du Midi und Montenvers Bahn sind teils vorab zu reservieren, um lange Wartezeiten zu verhindern. Kontakt: www.chamonix.com

Die Wanderung für Fortgeschrittene auf die Mejie in den französischen Alpen belohnt dich mit einzigartigen Fotos vom Lac Noir. Der See mit den sanften Wiesen vor dem schroffen Felshintergrund ist ein einmaliger Ort – und einer der besten Fotospots in den Alpen. Natürlich kannst du auch in’s kühle Nass springen – die Erfrischung hast du dir nach dem Aufstieg verdient! Alle Infos, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um’s Wandern in La Grave findest du im Artikel.

Von La Grave geht’s zunächst nach Le Chazelet. Bring dir auch genug Verpflegung mit: Auf der Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeiten. Die Mejie ist gerade unter den deutschen Wanderern wenig bekannt. Dafür erlebst du auf deiner Wanderung großartige Natur – und bestimmt auch ausreichend Gelegenheit, einmal tief durchzuatmen und deine Momente in den Bergen so richtig zu genießen!


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Aussichtsreiche Tour in den Dauphiné-Alpen mit zwei traumhaften Bergseen

Die Meije ist bei deutschsprachigen Alpenfreunden zumeist nur im Kontext Alpinbergsteigen und Freeriden bekannt. Unter diesen Sportlern gilt der markante Berg im Pelvoux in den Dauphiné-Alpen als Wahrzeichen der französischen Westalpen. Dennoch ist die Region im deutschsprachigen Raum relativ unbeachtet: Mit ihren 3984m fehlen ihr schließlich auch 16 Meter für den famosen 4000er-Stempel.

Da sich Fotografen aber glücklicherweise und bekanntermaßen mehr für Ausblicke, statt maximaler Höhenmeter interessieren, darf diese Wanderung auf die sanfte Hochebene Plateau d’Emparis als eine der schönsten der französischen Westalpen gelten. Intakte Natur gibt es hier – abseits der industrieartigen Großskigebiete – reichlich.

Von der sanften Hochebene mit den Seen Lac Lérié und der etwas höher gelegene Lac Noir erhascht man den wohl schönsten und kontrastreichsten Blick auf die mächtige Felswand des Écrin Massivs.

Vom Lac Noir genießt man einen eindrucksvollen Blick über das Massif des Écrins und über den markanten Berggipfel der Meije, Berg im Pelvoux in den Dauphiné-Alpen, dem Wahrzeichen der französischen Westalpen.

Fototipps Wanderung La Mejie

Der Lac Noir und die Hochebene bieten atemberaubende Blicke zur berühmte Meije – der Königin der Dauphine. Entdecke diese Wanderung in unserem exklusiven Alpen-Fotoguide mit GPS-Tracks und im beliebten Coffeetable Format für die Wanderträumereien im heimischen Wohnzimmer.

Die Mejie im Abendrot

Die berühmte farbige Sektionsgondel von la Grave – von Freerider ein begehrtes Ziel, so ziehen auch die besonderen Ausblicke im Sommer viele Wanderer in die Dauphine Alpen

Das Hochplateau am Lac Noir bietet viele natürliche Blicke und einige kleine Bergseen zum Erkunden.

Nicht nur zum Entspannen und Baden laden die beiden Seen Lac Lérié und Lac Noir ein: Sie sind die wohl fotogensten Locations der Tour. Der Star dieser Szenerie ist der Kontrast zwischen sanfter Alm- und Seenlandschaft im Vordergrund und massiver Fels- und Eisgestalt der Mejie und ihrer Gletscher im Hintergrund.

Weitere schöne Perspektiven finden wir direkt auf dem Wanderweg, insbesondere dann, wenn der Weg als bildführendes Element einbezogen wird.

Tipp: Den Wanderweg als führende Linie zur Bildgestaltung einsetzen.

Wegbeschreibung zum Lac Noir und wieder zurück

Der Lac Noir ist ein großartiger Fotospot – und natürlich die beste Gelegenheit, um dich kurz zu erfrischen! Starte am Parkplatz in Le Chazelet und gehe die Hauptstraße bergab.

Vom Parkplatz am Ortseingang in Le Chazelet (1789m) der Hauptstraße entlang stets bergab folgen in Richtung des Bachs bzw. Skilifte (Talstation Télésiège du Signal).

Den Bach überqueren und gleich links den in Serpentinen geschwungenen Wanderweg bergauf einschlagen. Dem Weg „50/54“ über saftige Wiesen folgen, anschließend ab ca. 2300m auf dem Plateau d‘Emparis links halten und bergauf zum Lac Lérié. Weiter zum Lac Noir (2440m).

Nach verdienter Erfrischung im See den Rückweg über den Col du Souchet (2355m) antreten. Am Col rechts halten, um wieder zurück auf unsere Aufstiegsroute zu gelangen. Bei der Kreuzung (2054m) links halten, um über einen anderen Wanderweg, das Refuge Le Clos Raffin passierend zurück in das Bergdorf Le Chazelet abzusteigen.

Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen – diese Wandertour und 29 weitere aussergewöhnliche Regionen jetzt erleben. Dein Foto- und Wanderguide für die Alpen!

Lust auf mehr Wanderungen in den Bergen – und auf wunderschöne Fotos? Auf in die Natur! Erlebe die besten Wanderungen und Locations mit unserem neuen Buch: Mountain Moments – Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen.

Hier haben wir die schönsten Orte und Fotogelegenheiten in den Bergen zusammengefasst. 30 Wanderungen mit 95 Fotospots sind so ausgewählt und beschrieben, dass auch du diese wunderbaren Landschaften selbst erleben kannst – inkl. GPS Tracks und Wanderkarte und allen weiteren Infos.

Das Buch kannst du dir hier näher anschauen verschenke es doch gleich noch an jemanden, mit dem du diese Orte besuchen und fotografieren gehen willst!

Natürlich findest du alle Infos dieser Wanderung im Buch. Dazu bekommst du nach Anmeldung auch den GPS-Track und bist so auf der sicheren Seite.

Informationen

Anreise Öffentliche Verkehrsmittel: Buslinie 35 von Grenoble und Briançon nach La Grave. Von La Grave nach Chazelat kein ÖN im Sommer, Taxi in La Grave buchbar oder Bus bis Ventelon und ein Stück der Straße entlang.

Anreise Auto: Von Grenoble die A480 bis Ausfahrt 8, hier auf die N85 abbiegen. Bei Nizille links halten und auf die D1091 abbiegen. Dieser bis La Grave folgen. Am Ortsende links abbiegen und bis Le Chazelet fahren. Zwei Parkplätze vorhanden

Start/Ziel: Le Chazelet (1793m) 45.053397,6.287071

Entfernung: 15,5km

Dauer: 5:30h

Aufstieg/Abstieg: 860m/860m

Höchster Punkt/Tiefester Punkt: 2445m/1740m

Schwierigkeit: mittel/schwer

Besonderheiten: Kein ÖN im Sommer. Tourstart (+ 1-2h) in La Grave/Bus ab Ventelon.

Verpflegung: Keine Verpflegung unterwegs.

Weitere Tipps: Kontakt: www.lagrave-lameije.com

Eine leichte Wanderung am Bleder See zum bekannten Aussichtspunkt und Fotospot mit wunderbarer Sicht auf die Burg Bled – das ist dein traumhafter Urlaubstag in Slowenien. Die Alpen präsentieren sich hier von der romantischen Seite: Der wunderschöne See mit idyllischer Insel, saftig grüne Wälder und schroffe Gipfel im Hintergrund bestimmen deine Wandertour. Die Tour ist zwar leicht, Wanderschuhe sind auf dieser Tour aber ein Muss. Die Wege sind nämlich teilweise steinig. Pack dir deine Badesachen und ein Picknick ein – los geht’s!

Alle Infos, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um deine Wanderung am Bleder See findest du im Artikel.


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Traumblicke in Slowenien

Ein romantisches Kirchlein inmitten einer kleinen Insel auf einem See inmitten von Bergen. Der Bleder See ist der wohl meistfotografierte Ort in Slowenien und sicherlich auch in den Slowenischen Alpen.

Diese entspannte Wanderung ermöglicht einen traumhaften Blick auf den Bleder See, die Insel und die Burg Bled. An den leicht erreichbaren Aussichtspunkten grüßen die Karawanken und die Gorenjska-Ebene im Hintergrund. Abgerundet wird der Ausflug idealerweise mit dem Spaziergang um den See und einer traditionellen Bleder Cremeschnitte in einem der vielen romantischen Cafés am See.

Wem der Sinn nach mehr alpinistischer Herausforderung steht, der kann von hier auch eine Besteigung der höchsten slowenischen Gipfel anstreben. Der seilversicherte Aufstieg zum Triglav (2864m) ist ab Jezero möglich, oft wird jedoch die kürzeste Route ab Mojstrana (Schutzhütte „Aljažev dom“) im malerischen Vrata-Tal gewählt.

Wegbeschreibung Wanderung Bleder See

Deine leichte Wanderung am Bleder See startet am Campingplatz Bled (gebührenpflichtig). Wanderschuhe sind ein Muss: teilweise ist der Weg steinig. Fortgeschrittene können die Tour je nach Wunsch erweitern. Bestimmt kommt auch ihr mit tollen Fotos im Gepäck nach Hause!

Die einfache Wanderung startet am Parkplatz Camping Bled (475m, alternativ Bahnhof Bled Jezero). Am Ufer südlich entlang des Sees bis rechts der Weg „Nr. 6“ abzweigt. Diesem folgen und nach rund 20 Minuten rechts abbiegen und ein kurzes Stück bergauf zum Aussichtspunkt Ojstrica (610m) gehen. Die letzten Meter führen über steiniges Gelände und verlangen etwas Konzentration. Hier befindet sich der erste Fotospot. Anschließend bis zur Abzweigung zurück, den Weg (Nr. 6) weitergehen und erneut rechts bergauf Richtung Velika Osojnica (756m), der zweite Aussichtspunkt folgt.

Erneut zurück zur Abzweigung und dem ursprünglichen Weg „Nr. 6“ weiter kurz bergauf zum dritten Aussichtspunkt Mala Osojnica (685m) folgen. Nun von hier im Zickzack zum See hinabsteigen.

Am See angekommen entweder zurück zum Ausgangspunkt oder die gemütliche See-Rundwanderung starten. Das erste Café kommt nach wenigen Minuten.

Fototipps Wandertour am Bleder See

Der klassische Aussichtspunkt und Fotospot am Bleder See – mit der Wegbeschreibung kannst du ihn gar nicht verfehlen!

 

Auch der zweite beliebte Aussichtspunkt auf den Bleder see liegt auf dieser Wanderung. Vergleiche den Winkel der Insel im Vergleich zur Burg Bled auf dem Felsen im Hintergrund. Welche Fotolocation schöner ist? Es sei dir überlassen. Unser Vorschlag: Schau dir beide an und gehe danach noch auf den Velica Osojnica. Im Anschluss daran heisst es chillen bei einem Seerundgang an der Seepromenade.

 

Auch die Burg Bled ist ein Foto wert.

Für einen romantischen Augenblick kann dir die beliebte Bootstour auf den Bleder See dienen. Meist kann man auch einen Abstecher auf die Insel machen und die Kapelle besichtigen. Die Boote sind übrigens alle handgemacht und eine besondere Sehenswürdigkeit am Bleder See.

Wir empfehlen die Tour etwa 1 Stunde vor Sonnenaufgang zu starten. Zum ersten Aussichtspunkt sind es ca. 25 Minuten. Die drei Aussichtspunkte Ojstrica (685m), Velika Osojnica (756m) und Mala Osojnica sind ähnlich schön, die beste Perspektive finden wir bei den ersten beiden. Entlang der Seenwanderung sind die Boote (Pletnas) als Motiv bei einer Bootsfahrt empfehlenswert, sowie der Aufstieg zur Burg Bled.

Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen – diese Wandertour und 29 weitere aussergewöhnliche Regionen jetzt erleben. Dein Foto- und Wanderguide für die Alpen!

Lust auf mehr Wanderungen in den Bergen – und auf wunderschöne Fotos? Auf in die Natur! Erlebe die besten Wanderungen und Locations mit unserem neuen Buch: Mountain Moments – Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen.

Hier haben wir die schönsten Orte und Fotogelegenheiten in den Bergen zusammengefasst. 30 Wanderungen mit 95 Fotospots sind so ausgewählt und beschrieben, dass auch du diese wunderbaren Landschaften selbst erleben kannst – inkl. GPS Tracks und Wanderkarte und allen weiteren Infos.

Das Buch kannst du dir hier näher anschauen verschenke es doch gleich noch an jemanden, mit dem du diese Orte besuchen und fotografieren gehen willst!

Natürlich findest du alle Infos dieser Wanderung zum Bleder See im Buch. Dazu bekommst du nach Anmeldung auch den GPS-Track und bist so auf der sicheren Seite.

Informationen

Öffentliche Verkehrsmittel: Anreise per Zug über Jesenice bis Lesce-Bled. Weiter mit Bus, Haltestelle ggü. Bahnhof, 4km ins Zentrum zum See.

Auto: Von Österreich durch Karawankentunnel bis Ausfahrt Hrušica (keine SLO-Vignette nötig), über Jesenice Richtung Koroška Bela und Bled. Alternativ über den Wurzenpass/Korensko sedlo

Schwierigkeit: Leicht

Start/Ziel: Camping Bled/Bleder See

Entfernung: 3,6km

Dauer: 1:40h

Aufstieg/Abstieg: 270m/270m

Höchster Punkt/Tiefster Punkt: 756m/475m

Anforderungen: Kurz und simpel. Lediglich die letzten Meter zum Ojstrica sind steinig und bei Nässe schlüpfrig rutschig. Beim Abstieg vom Aussichtspunkt Mala Osojnica gibt es eine steile Treppe.

Weitere Tipps: Wandern in der Vintgar Klamm (Schlechtwettertipp), Canyoning in der Grmečica-Schlucht, Ausflug ins Soča-Tal

Verpflegung: Camping Bled Kontakt: www.bled.si/de/

Unternimm diese malerische Wanderung in Villnöss zur berühmten Johanneskapelle (St.Ranui) – und schieße deine wohl schönsten Fotos der Alpen! Idyllisch schmiegt sich die kleine Kapelle St. Johann in Ranui in die Landschaft aus saftig grünen Wiesen, abenteuerlichen Bergen und imposanten AlpengipfelnAlle Infos, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um deine Wanderung in Villnöss im Artikel.

Weiterlesen

Über die paradiesische Seiser Alm geht’s auf dieser leichten Wanderung: Die Dolomiten präsentieren sich hier von ihrer schönsten Seitetraumhafte Fotos garantiert. Die wohl schönste Tour in den Dolomiten führt dich über idyllische Almwiesen mit den urigen Hütten – immer die schroffen Gipfel der Alpen im Blick. Schnappschüsse für Instagram und Co. wirst du hier viele finden – versprochen! Alle Infos, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations der Seiser Alm im Artikel.

Weiterlesen

Saftig grüne Almwiesen und imposante, schneebedeckte Almgipfeln, unten glitzert der Zeller See in der Sonne: Das sind die Highlights dieser fordernden Panorama-Wanderung auf die Schwalbenwand bei Zell am See. Alle Infos (einfache  Option für unerfahrene Wanderer im Text), Wanderkarte und die schönsten Fotolocations zur Wanderung in Zell am See im Artikel. Inklusive einer Variante für mobilitätseingeschränkte Personen.

Weiterlesen

Der schönste Aussichtspunkt am Achensee: Diese Wanderung für Fortgeschrittene führt hinauf ins Karwendel auf den Bärenkopf – mit Blick auf den Achensee. Atemberaubende Fotos der Alpen – und deine ganz besonderen Momente in den Bergen. Für Schwindelfreie und Trittsichere geht’s ab Pertisau hoch hinaus.

Alle Infos, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um deine Wanderung auf den Bärenkopf im Artikel.

Auch wer nicht so gut zu Fuß ist, muss auf die beeindruckende Aussicht mit Norwegen-Feeling nicht verzichten: an der Bergstation der Karwendel-Bergbahn können auch mobilitätseingeschränkte Personen das wunderbares Alpenflair genießen.

Smartphone oder Kamera eingepackt? Los geht’s! Die wolkenverhangenen Alpen, die steilen Gipfel der Rohanhänge und der langgezogene Achensee verzaubern bestimmt auch dich. Bring dir auch deine Brozeit mit – oder du nutzt auf deiner Wanderung die Möglichkeit zur rustikalen Einkehr! 

Traumblick auf den Tiroler Fjord


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Zwischen Rofan und Karwendel erstreckt sich malerisch der Achensee. Der länglich gezogene See erscheint eingezwängt in den steilen Berghängen wie ein klassischer norwegischer Fjord.

Den wohl schönsten Blick auf den „Tiroler Fjord“ hat man vom Bärenkopf. Die etwa 1000 Höhenmeter lange, abwechslungsreiche Bergwanderung auf den 1991m hohen Berg südwestlich des Achensees bietet eine großartige Aussicht auf die volle Länge des Bergsees, das Rofan und in die großen Karwendelberge.

Wem die 1000 Höhenmeter zu viel sind, der kann die Bergwanderung mit der Karwendelbahn verkürzen. Dennoch ist Vorsicht geboten, die letzten 200 Höhenmeter sind steil und teilweise ausgesetzt und nur für erfahrene Wanderer zu empfehlen.

Weitere aussichtsreiche Touren wie auf den Hochiss (2299m) können die Reise an den Achensee komplementieren.

Die Tour ist auch im Winter eine wunderschöne Skitour (Lawinenlage unbedingt beachten).

Wegbeschreibung Wanderung Achensee – Bärenkopf

Hier die Wanderkarte zur Wanderung auf den Aussichtspunkt Bärenkopf am Achensee: Der langgestreckte Achseensee ist ein ganz besonderes Fotomotiv in den Alpen. Zum Bärenkopf geht es ab Pertisau am Achensee.

Von der Haltestelle Gasthof Hubertus zum Parkplatz gehen, über die Straße und direkt bergauf Richtung Bärenkopf (weglos über Skipiste). Auf ca. 1080m die Forststraße bergauf. An der Skipiste auf ca. 1300m weiter bergauf, nun entlang des Wanderweges bis zur Bärenbadalm (1457m).

Direkt an der Alm links steil bergauf und dem Weg bis zum Gipfel Bärenkopf (1991m) folgen. Einige Abschnitte erfordern Trittsicherheit und etwas Schwindelfreiheit. Der beliebteste Fotospot befindet sich wenige Meter hinter dem Gipfel.

Den gleichen Weg geht es bergab, an der Weggabelung allerdings links halten gen Weißenbachsattel (1695m)/Weißenbachhütte. Am Sattel den Wanderweg rechts Richtung Bärenbadalm/Karwendel-Bergbahn einschlagen. An der Alm dem Wanderweg ebenfalls wie beim Aufstieg folgen, an der Skipiste allerdings nicht rechts die Fahrstraße, sondern links den Wanderweg zum Sendemast/Pertisau nehmen. Die nächste Abzweigung rechts, nach zwei Spitzkehren links und erneut rechts abbiegen. Bergab bis zum See und zurück zum Ausgangspunkt.

Tipp: Mit der Karwendel-Bergbahn kann man die Tour auf etwa die Hälfte reduzieren. Von der Bergstation Richtung Bärenbadalm und weiter der Wegbeschreibung folgen.

Fototipps Wanderung Achensee – Bärenkopf

achensee bärenkopf fotospot

Der wohl schönste Aussichtspuntk am Achensee und bekannter Fotospot: Hier sieht der Achensee aus wie ein echter Fjord. Fast direkt am Gipfel (ein paar Meter weiter) – du solltest trittsicher sein und nicht an Höhenangst leiden.

Der Blick vom Bärenkopf Gipfel auf den Achensee vermittelt uns Norwegen-Feeling pur. Der langgestreckte Achensee erscheint mit den steilen Rofanhängen wie ein klassischer Fjord. Auch der Gegenhang mit Dalfazer Wasserfall und Dalfazalm sind lohnende Motive. Ein Foto im eher unüblichen Potraitmodus bietet sich hier an.

Zu Sonnenaufgang kann auch vom östlichen Seeufer an einem der Auto-Parkplätze ein schnelles und lohnendes Foto mit Pertisau und Karwendelbergen geschossen werden.

Auch auf der Gegenseite am Hochiss lassen sich tolle Fotos schiessen . Oder man nimmt den Hochiss selbstals Fotomotiv ins Visier – hier im Herbstlicht. Mit Dalfazalm und Dalfazer Wasserfall im Bildzentrum

Weitere wunderbare Ausblicke finden sich am Hochiss (2299m) und an der Rotspitzbahn auf der anderen Seite des Achensees. Eine schöne Wanderung führt hier über die Dalfazalm.

achensee foto herbst karwendel

Auch ein Blick ins Karwendel lohnt sich – wie hier im Spätherbst. Wir empfehlen ein Telezoom für solche Bilder.

skitour achensee bärenkopf

Auch im Winter bei erfahrenen Skitourengehern ein beliebtes Ausflugsziel: Der Bärenkopf. Offensichtlich warum, bei diesem Ausblick.

Für Genießer und zum Wellnessen: Der Achensee im Morgenlicht in Pertisau.

 

 

 

 

Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen – diese Wandertour und 29 weitere aussergewöhnliche Regionen jetzt erleben

Lust auf mehr Wanderungen in den Bergen – und auf wunderschöne Fotos? Auf in die Natur! Erlebe die besten Wanderungen und Locations mit unserem neuen Buch: Mountain Moments – Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen.

Hier haben wir die schönsten Orte und Fotogelegenheiten in den Bergen zusammengefasst. 30 Wanderungen mit 95 Fotospots sind so ausgewählt und beschrieben, dass auch du diese wunderbaren Landschaften selbst erleben kannst – inkl. GPS Tracks und Wanderkarte und allen weiteren Infos.

Das Buch kannst du dir hier näher anschauen verschenke es doch gleich noch an jemanden, mit dem du diese Orte besuchen und fotografieren gehen willst!

Natürlich findest du alle Infos dieser Wanderung zum Achensee im Buch. Dazu bekommst du nach Anmeldung auch den GPS-Track und bist so auf der sicheren Seite.

Informationen Wanderung Achensee – Bärenkopf

Anreise Öffentliche Verkehrsmittel: Zug bis Jenbach, weiter mit Bus (4080) bis Maurach und umsteigen, oder direkt bis Pertisau (8332) Haltestelle Gasthof Hubertus, www.vvt.at.

Anreise Auto: Von Norden B181 über Achenkirch bis Maurach. Von Süden Inntalautobahn A12 bis Jenbach und B181 Richtung Achensee. In Maurach Richtung Pertisau und am Gasthof Hubertus parken. Alternativ bis Pertisau und an Seilbahn parken.

Start/Ziel: Pertisau am Achensee (930m) 47.429735,11.718550

Entfernung: 16km

Dauer: 6:20h

Aufstieg/Abstieg: 1240m/1240m

Höchster Punkt/Tiefster Punkt: 1991m/930m

Schwierigkeit: mittel/schwer

Besonderheiten: Mobilitätseingeschränkte Personen genießen die nicht minder beeindruckende Aussicht an der Bergstation der Karwendel-Bergbahn (Pertisau).

Verpflegung: Bärenbadalm

Weitere Tipps: Auch im Winter eine lohnende Tour für Tourenskigeher. Literatur: Powderguide Tirol. Die schönsten Freeride-Touren. Kontakt: www.karwendel-bergbahn.at www.achensee.com

Panorama-Wanderung zum Seebensee mit sagenhaftem Blick auf die Zugspitze. Die Alpen in Höchstform erleben – mit den besten Fotospots in der Zugspitzregion. Der Seebensee glitzert in der Sonne, umrahmt von schneebedeckten Gipfeln. Über dem See ragt die Zugspitze empor: Der höchste und bekannteste Berg Deutschlands spiegelt sich im Seebensee. Alle Infos zur Wanderung für Fortgeschrittene, Wanderkarte und die schönsten Fotolocations rund um deine Wanderung zum Seebensee im Artikel.

Wunderbare Seenwanderung mit Zugspitzblick und hochalpinem Flair


Über den Autor

Hey! Ich bin Marius, Gründer von Mountain Moments und Bergliebhaber aus Leidenschaft! Lerne das Mountain Moments Team kennen und lies unsere Tipps, Tricks und Foto-Abenteuergeschichten im Blog.


Um das Panorama eines bekannten Berges zu genießen, muss man sich bekanntermaßen in den umliegenden Bergen aufhalten. So auch bei dieser Wanderung mit Zugspitzpanorama.

Seebensee wanderung, zugspitzblick wanderung, seebensee fotospot

Wunderbare Panorama-Wanderung zum Seebensee mit Zugspitzblick. Diese Fotospot solltest du nicht verpassen.

Die Tour zum Seebensee zählt gleichzeitig zu einer der schönsten in der Zugspitzregion. Nicht nur einmal beeindruckt sie mit malerischem Blick auf Deutschlands höchsten und bekanntesten Berg. Der 1657m hoch gelegene, kristallklare Gebirgssee liegt eingebettet in ursprünglicher Natur. Oben angekommen wird man durch den großartigen Blick auf den See belohnt. Wer sportlich unterwegs ist, möchte hier vermutlich jedoch nur einen kurzen Fotohalt einlegen und anschließend die Wanderung zum nicht minder malerisch gelegenen Drachensee fortsetzen

Wegbeschreibung Wanderung Seebensee

Eine tolle Wanderung für Fortgeschrittene mit beeindruckenden Fotospots: hinauf zum Seebensee! Wer es sportlicher möchte, umrundet auch noch den Drachensee. Hier ist es besonders ruhig und idyllisch.

Vom Parkplatz und Haltestelle Ehrwalder Almbahn (1102m) auf den Fahrweg Richtung Ganghofer Hütte/Immensteig. Nach rund 250m rechts auf den Immensteig abbiegen und diesem folgen. Nach vielen Serpentinen wird der Fahrweg erreicht, diesem über Seebenalm (1575m) bis zum Seebensee (1657m) folgen (diverse Wanderwege unmittelbar in Fahrwegnähe). Den See rechts umrunden und weiter steil bergauf zur Coburger Hütte (1917m).

Von hier einmal um den Drachensee herum und bis zum Seebensee wieder zurückgehen. Am hinteren Ende des Seebensee links Richtung Hoher Gang und nach wenigen Metern nach links und dem Wanderweg (812) bergab folgen. Bei der ersten Wegkreuzung rechts halten und schließlich links zurück zum Ausgangspunkt Ehrwalder Almbahn.

Gemütlichere Alternative ab Bergstation Ehrwalder Almbahn über Fahrweg zum Seebensee (auch als MTB-Tour geeignet).

Fototipps Wanderung Seebensee mit Zugspitzblick

Seebensee wanderung, zugspitzblick wanderung, seebensee fotospot

Der Zugspitzblick vom Seebensee ist einzigartig – entdecke diese Wanderung alleine, mit deinen Freunden oder lerne auf einer Foto-Wanderung wie du schöne Urlaubsbilder schiesst (Gruppentermine auf Anfrage). Hier der Blick vom höher gelegenen Drachensee mit Talblcik auf den Seebensee.

Der wohl bekannteste Anblick Richtung Zugspitze beginnt vom im hinteren Teil des Seebensee aus. Aber auch der Blick in Richtung Mieminger Berge mit den markanten Tajaköpfen, Drachenkopf und Griesspitzen Berge enttäuscht uns nicht.

Etwas alpiner und naturnaher ist die Umrundung des Drachensees. Der Aufstieg lohnt sich mindestens schon für das Foto, noch mehr aber für die Ruhe und hochalpine Lage.

Tipp: Wer den Seebener Klettersteig als Zustieg wählt, kann die Gelegenheit nutzen und eine kreative Fotografie-Pause am Seebenfall einlegen.

Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen – diese Wandertour und 29 weitere aussergewöhnliche Regionen jetzt erleben. Dein Foto- und Wanderguide für die Alpen!

Lust auf mehr Wanderungen in den Bergen – und auf wunderschöne Fotos? Auf in die Natur! Erlebe die besten Wanderungen und Locations mit unserem neuen Buch: Mountain Moments – Die schönsten Fotospots und Wanderungen in den Alpen.

Hier haben wir die schönsten Orte und Fotogelegenheiten in den Bergen zusammengefasst. 30 Wanderungen mit 95 Fotospots sind so ausgewählt und beschrieben, dass auch du diese wunderbaren Landschaften selbst erleben kannst – inkl. GPS Tracks und Wanderkarte und allen weiteren Infos.

Das Buch kannst du dir hier näher anschauen verschenke es doch gleich noch an jemanden, mit dem du diese Orte besuchen und fotografieren gehen willst!

Natürlich findest du alle Infos dieser Wanderung zum Seebensee im Buch. Dazu bekommst du nach Anmeldung auch den GPS-Track und bist so auf der sicheren Seite.

Informationen

Anreise Öffentliche Verkehrsmittel: Von Norden: Mit Bus oder Zug nach Garmisch. Von hier nach Ehrwald umsteigen und per Bus zur Ehrwalder Almbahn. Von Westen/Süden: Mit Regionalbus 4250 von Reutte oder Nassereith nach Ehrwald zur Haltestelle Kirchplatz. Umsteigen und mit dem Regionalbus 1 zur Haltestelle Ehrwalder Almbahn, www.vvt.at.

Anreise Auto: Auf der B179 bis Ehrwald, der Ausschilderung zur Ehrwalder Almbahn folgen. Parkplätze an der Talstation der Ehrwalder Almbahn.

Start/Ziel: Ehrwalder Almbahn (1102m), 47.387981,10.937963

Entfernung: 13km

Dauer: 5h

Aufstieg/Abstieg: 880m/880m

Höchster Punkt/Tiefster Punkt: 1940m/1102m

Schwierigkeit: mittel/schwer

Besonderheiten: Übernachtung auf Coburger Hütte, kürzere Tour von der Bergstation Ehrwalder Almbahn möglich.

Verpflegung: Talstation Ehrwalder Almbahn, Seeben Alm, Coburger Hütte

Weitere Tipps: Alternativer Aufstieg über Seebenklettersteig für erfahrene Bergsteiger, auch als MTB Bike+Hike Runde interessant. Kontakt: www.almbahn.at