Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites,

Das schönste Gebirge der Welt – so werden die Dolomiten häufig bezeichnet. Nirgendwo im Alpenraum sind die Gipfel schroffer, nirgendwo ist der Zugang zu diesen Regionen so vergleichsweise leicht. Dieser Artikel zeigt dir einige Fotospots und fotografische Reisetipps zum Fotowandern in den Dolomiten.

 

Die schönsten Fotolocations zum Fotowandern in den Dolomiten

Die Dolomiten sind reich an sogenannten „Iconic Spots“ als weithin bekannte Locations, die sich fotografisch besonders eignen und vielen Menschen in Erinnerung bleiben und begeistern.

Einfach zu erreichende Fotospots dank Passstraßen und Gondeln sind:

Kirche St. Magdalena

fotoreise dolomiten, Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites,Foto Bergwandern Dolomiten

Pragser Wildsee

fotoreise dolomiten

 

Hast du schon unser Tutorial zur Bergfotografie gelesen? Spätestens jetzt wäre eine gute Gegenheit dazu, damit auch du solche Bilder selbst schiessen kannst? Tipp: Wir haben mehrere Termine jährlich für Fotoreisen und Fotoworkshops in den Dolomiten – für sportliche Bergwanderer und auch für genussvolle Foto-Flaneure. Schau dir unsere aktuellen Termine an und lerne direkt von den Profis bessere Bilder zu machen.

 

Cinque Torri

Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites, cinque torri

3 Zinnen (Bild folgt)

Kareresee

Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites,

Seiser Alm und der Langkofel/Plattkofel

fotoreise dolomiten, Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites,seiser alm, alpe de suisi

Unsere Tipps für Fotoreisen in die Dolomiten

Vorbereitung

Die Dolomiten sind ein recht unübersichtliches und stark gegliedertes Gebirge mit vielen Tälern und Pässen. Man kann sich hier leicht verlieren und wer alles sehen möchte, verbringt seine kostbare Urlaubszeit im Auto. Sich in einer Woche auf ein oder zwei Bergmassive zu konzentrieren, vielleicht mit drei oder vier Alpenpässen mindert die Zeit im Auto und mehrt die Zeit in der Natur und für die Fotografie.

Anreise/Mobilität

Die Dolomiten sind durch ihre Schroffheit teilweise schwer zugänglich, andererseits stark besiedelt. Die Dichte der Passstrassen ist immens – so kann man beispielsweise das Sellamassiv über 4 Pässe an nur einem Tag umrunden und von hier seine Bergtouren starten. Auf quasi allen Routen verkehren regelmässig öffentliche Busse. Diese halten an den meisten wichtigen Punkten und Wanderungen, sind zudem recht preisgünstig und damit mehr als nur eine Überlegung wert.

Übernachtung

Südtirol und die gesamte Region sind sehr touristisch, entsprechend hoch ist das Angebot an Unterkünften. Von urigen und schwer zugänglichen Berghütten bis zum Luxushotel findet man Unmengen an Unterkünften. Übernachten im Auto und Campingbus wird in vielen Orten nicht toleriert, je weiter ausserhalb der Hotspots man sich aufhält, desto eher ist dies möglich, wenn man sich angemessen verhält.

Klima/Reisezeit

Die Dolomiten sind ganzjährig eine Reise wert. Die Hauptsaison im Sommer Juli und insbesondere der August meidet man allerdings besser – ganz besonders um den 15. August. Vor allem die Passstrassen sind dann von Motorrädern auch nachts übervölkert. Angenehme Reisezeiten für Fotografen sind Juni sowie Anfang Oktober.

Equipment

Fotowandern hat per Definition mit Bewegung zu tun und insbesonere in den Bergen müssen natürlich teils viele Höhenmeter bezwungen werden. Für Tagestrips empfehlen wir einen Kamera-Body plus 1-3 Objektive, je nach Lust und Laune. Besonders oft verwendet werden Zomm-Objektive mit zirka 18-55 (etwa 25-70 bei Vollformat) sowie 70-200 mm. Wer es gerne weitwinklig hat, nimmt noch ein Ultra-Weitwinkel um 10-15mm dazu. Für bei Mehrtagestrips kann ein Stativ sinnvoll sein (wer es denn tragen möchte), sowie mehrere Akkus und Speicherkarten.

Wandern

Wie (fast) überall in den Alpen sind Wanderwege, Steige und Pfade meist hervorragend gekennzeichnet. Wanderkarten hängen an fast jeder Hütte gratis aus – wer sie nicht mitschleppen will, kann sie mit dem Handy abfotografieren – und sind z.B. von Tobacco recht aktuell und übersichtlich und günstig erhältlich. Fotografen kombinieren meist einen leichten Aufstieg per Auto, Bus oder Gondel mit einer Tageswanderung oder nächtigen auf Berghütten. Egal wie, so gelangt man an vielen Orten relativ leicht in offenes alpines Gelände zu den fotografisch spannenden Zeiten um Sonnenauf- und  -untergang. Zu beachten sind die teils heftigen Sommergewitter in Abwechslung mit der auch oft großen Hitze tagsüber. An vielen hochalpinen Routen ist der Zugang zu Wasser oft stark limitiert und die Sonne brennt in die charakteristischen Steinwüsten unbarmherzig. Ausreichend Trinkwasser mitführen und das Wetter im Auge zu behalten und angepasst zu planen, ist daher Fotografen-Pflicht.

Fotowandern Dolomiten – Fotografisches Entdeckungswandern

Fotografie auf diese Iconic Locations zu beschränken wäre jedoch viel zu schade. Unserer Meinung nach sind es insbesondere die unbekannten Ecken und Lichtstimmungen, die auch in den Dolomiten Fotowandern so eindrucksvoll machen. Wir werden hier keine genauen Locations nennen, die dürft ihr gerne mit uns auf einer Foto-Bergwanderung entdecken – oder natürlich ihr geht auf eigene Faust auf Entdeckungsreise.

Um auch zu lernen, wie du solche Landschaftsbilder erstellst, lies unseren großen, kostenlosen Ratgeber Landschaftsfotografie.

Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites, sassongher Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites, Karersee, marmolada, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites, Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites, Karersee, Fotospot Dolomiten, fotowandern dolomiten, photo hike dolomites, sightseeing dolomites,

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.