Jeden Herbst kribbelt es in den Beinen. Die Berggipfel sind schneeweiß angezuckert und die Skilust wird geweckt. Skilehrer Tom von der Skischule Kaprun gibt uns einen Einblick über die aktuelle Skilage am Kitzsteinhorn. Die Skisaison ist eröffnet!

Wir treffen uns im T-Shirt und Sonnenbrille. Skifahren im Herbst hat so seine ganz eigenen Reize. Meist liegt nur ganz oben auf den Gletschern ausreichend Schnee zum Skifahren. So auch im November 2018: unten im Tal in Kaprun und Zell am See können wir noch genussvoll im T-Shirt flanieren und die Herbstsonne genießen, oben am Gletscher liegt bereits der erste gefallene Schnee der jungen Saison. Allein das schreit schon danach die ersten Schwünge der noch jungen Skisaison in Angriff zu nehmen.

Saisoneröffnung am Kitzsteinhorn

Die Skipisten am Kitzsteinhorn sind aktuell im November sehr angenehm zu fahren.

Die herbstliche Saisoneröffnung ist immer eine aufregende Sache. Hat man alles eingepackt? Brille, Skisocken, Hose, Skiunterwäsche? Stress pur! Tom beruhigt mich. Passt eh alles, zur Not kann ich mir alles, was ich vergessen habe, direkt oben am Gletscher ausleihen, kein Problem.

Wackelige erste Schwünge

Sieht nicht nur so aus, als würden die Schneebedingungen angenehm sein ;)

Tom ist der Skischulleiter bei der Skischule Kaprun/Ski Dome. Er erzählt, dass es diese Saison erst einmal hier geschneit hat, aber die Bedingungen dafür ziemlich gut sind. Die ersten Schwünge sind für mich natürlich noch sehr wackelig, schließlich war ich seit April nicht mehr auf Ski gestanden.

Verständnisvoll strahlt Tom Ruhe aus und lässt mir meine Zeit. Das erste Mal wieder nach der Sommerpause im Schnee ist auch für mich als erfahrener Skifahrer immer wieder eine spannende Aufregung. Schließlich ist im Sommer eher Sandale anstatt 1,70 Meter langes Holzbrett unter den Füßen.

Ein, zwei erste Abfahrten und so langsam kommt das erste Skigefühl wieder. Alles sieht sicherlich alles noch eher wackelig aus, zumindest fühlt es sich so an. Tom gibt mir mit seinen knappen aber offenbar wohlüberlegten Anweisungen einige wertvolle Tipps und schon geht der nächste Abschnitt deutlich flüssiger – Fersendruck war in meinem Fall das Zauberwort.

Herbstliche Bergaussichten und Vorfreude auf den Winter

Herbstlicher Ausblick vom Kitzstienhorn nach Kaprun

Die Stimmung in der herbstlichen Bergwelt ist am heutigen sonnigen Tag traumhaft. Unten im Tal verschwinden gerade die letzten grüne Farben, die meisten Berghänge sind noch schneefrei und leuchten in kräftigen Brauntönen. Über etwa 2400 Meter Seehöhe glitzern die ersten weißen Berghänge als würden sie den Winterbeginn freudig erwarten.

Skibedingungen November 2018

Aktuell sind die Pistenbedingungen für diese Jahreszeit sehr gut. Der obere Teil der Pisten am Kitzsteinhorn hat eine angenehme Schneelage mit reinem, natürlichem Schnee in ausreichender Menge. Nie kommt man aufs Gletschereis durch, viel besser geht’s nicht Anfang November.

Tom, Skischulleiter der Skischule Kaprun steht trotz Saisonbeginn auf den Ski als hätte er den ganzen Sommer lang nichts anderes gemacht.

Jetzt wäre übrigens ein sehr guter Zeitpunkt mit der sportlichen Vorbereitung auf deinen Skiurlaub zu beginnen. In unserer Serie „Skigymnastik mit Maria“ findest du viele praktische Tipps und Videos.

Tom sieht der kommenden Saison freudig entgegen.

In der unteren Sektion mischt sich zum Naturschnee etwas Kunstschnee dazu und nur im letzten Pistenabschnitt zum Alpincenter spürt man die warmen Temperaturen und der Kunstschnee formt eine herausfordernde Buckelpiste.

Sobald die Temperaturen wieder fallen, wird mit dem nächsten Schneefall sicherlich auch hier Winterschnee einkehren und weitere Pisten geöffnet. Die aktuelle Schneelage in Kaprun kannst du dir hier auf dem Webcams anschauen. Wir jedenfalls freuen uns jetzt schon tierisch drauf.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.